Schweres Zugunglück bei der Lößnitzgrundbahn

Herzlich Willkommen in der Mobilen Freiheit dem Reisemobiel und Campingforum
Antworten
Netherlands
Kerli
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 10650
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 23:07
Wohnmobil: Frankia I 730 BD
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: .....am Jadebusen
Danksagung erhalten: 260 Mal

Schweres Zugunglück bei der Lößnitzgrundbahn

Beitrag von Kerli » So 13. Sep 2009, 01:42

Hallo Leute,
:o

vor wenigen Minuten konnte ich folgende Meldung
im Newsticker lesen:

Zitat:
In Friedewald bei Radebeul hat sich ein schweres Zugunglück ereignet. Wie die Polizei mitteilte,
wurden dabei mindestens 44 Menschen verletzt, vier davon schwer. Zuvor hatte MDR 1 RADIO SACHSEN
von 50 Verletzten berichtet, darunter vier Kinder.
Hubschrauber und Krankenwagen brachten die Verletzten in die umliegenden Krankenhäuser.
Schätzungen zufolge befanden sich bis 250 Passagiere in beiden Zügen.
Bei dem Unfall waren auf der eingleisigen Strecke zwischen dem Haltepunkt Friedewald und dem Bahnhof
Friedewald Bad zwei Dampfloks der Lößnitzgrundbahn zusammengestoßen, eine davon entgleiste.
Mehrere Waggons schoben sich zusammen, die historischen Loks wurden schwer beschädigt.
Rund 100 Rettungskräfte waren mit Hubschraubern und Krankenwagen im Einsatz. Wegen des unwegsamen
Geländes werden die Bergungs- und Aufräumarbeiten am Sonntag weitergehen. Der genaue Unfallhergang ist
noch unbekannt.
Die Lößnitzgrundbahn gehört zu den ersten Schmalspurbahnen Deutschlands. 1884 rollten die ersten Dampfloks
zwischen Moritzburg und Radebeul. Dieses Wochenende sollte das 125-jährige Jubiläum mit Ausstellungen,
historischen Lokomotiven sowie einem Dampflokglühen mit Feuerwerk gefeiert werden. Nach dem Unglück wurde
das Volksfest aber abgesagt.
Zitat Ende

http://www.mdr.de/nachrichten/6684319.html

****************************************************************************************************************

Erschrockene Küstengrüße

Kerli und Lia
:cry:



Antworten

Zurück zu „Aktuelles“