Motorrad verladen

Antworten
Mobi-Driver
Beiträge: 5206
Registriert: So 10. Mai 2009, 09:21
Wohnmobil: Concorde Credo Passion 813L
Wohnort: Speckgürtel nördlich von Hamburg

Re: Motorrad verladen

Beitrag von Mobi-Driver » Mo 22. Jun 2015, 07:19

Moin moin Wolfgang (Jion) ,

warum es für mich besser ist den Roller in der Heckgarage zu transportieren ?
Ganz einfach :

1) Er ist vor Wind und Wetter bestens geschützt und dreckt beim transportieren nicht ein .
2) Bezingerüche sind absolut nicht vorhanden . Liegt wohl eventuell auch daran das es ein Einspitzer ist .
3) Platz ist in unserer Heckgarage reichlich vorhanden . Wir haben dort zusätzlich unsere beiden Fahrräder,
den Moppel, Grill und diverse andere Dinge verstaut . Und trotzdem ist noch Platz vorhanden .

Beim Franky hatten wir den Roller auf dem Heckträger . Ging auch wunderbar .
Aber das Verstauen des Rollers auf dem Heckträger incl. Abdeckplane dauerte genauso lange wie jetzt
in der Heckgarage . ;)



Schlauchi
Beiträge: 1174
Registriert: Di 7. Okt 2008, 21:31
Wohnmobil: Sunlight T63, Ducato 130, 2,3
Geschlecht: Männlich
Wohnort: 52076 Aachen
Kontaktdaten:

Re: Motorrad verladen

Beitrag von Schlauchi » Mo 22. Jun 2015, 09:00

jion hat geschrieben: und in weniger als 5 Minuten ist er verzurrt und befestigt,

...........................bei der schnellen Zeit würde ich aber gerne einmal die Ladungssicherung sehen. ;) Also 5 Minuten schaffe ich nicht.

Hans



jion
Moderator
Beiträge: 4863
Registriert: So 19. Okt 2008, 07:46
Wohnmobil: Niesmann+Bischoff Flair 6000 i
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Motorrad verladen

Beitrag von jion » Mo 22. Jun 2015, 12:49

Schlauchi hat geschrieben:
jion hat geschrieben: und in weniger als 5 Minuten ist er verzurrt und befestigt,

...........................bei der schnellen Zeit würde ich aber gerne einmal die Ladungssicherung sehen. ;) Also 5 Minuten schaffe ich nicht.

Hans

kann ich Dir gern zeigen, seit dem ich die Neuen Keile mit Ratschenverschluß von SAWIKO verwende geht es Ruck Zuck. Und zur doppelten Sicherheit verwende ich sogar noch vorn und hinten normale Zurrgurte. Der Roller ist Bombenfest und in weniger als 5 Minuten sicher verladen!!



Schlauchi
Beiträge: 1174
Registriert: Di 7. Okt 2008, 21:31
Wohnmobil: Sunlight T63, Ducato 130, 2,3
Geschlecht: Männlich
Wohnort: 52076 Aachen
Kontaktdaten:

Re: Motorrad verladen

Beitrag von Schlauchi » Di 23. Jun 2015, 12:59

Wolfgang,

bombenfest heißt nichts, das Thema heißt Ladungssicherung. Vorgaben einhalten. :mrgreen: Da es beliebt wird, Roller hinten drauf oder hinten drin oder Smart's auf Trailer hinten dran, wird sich auch die Kavallerie damit auseinandersetzen und die kennen nicht bombenfest, sondern, nach vorne 80%, seitlich 50%, nach hinten 50% und nach oben 100% vom Gewicht der Ladung absichern. Dann kennen die noch Befestigungspunkte und ihre Zurrkraft.

Gruß Hans



jion
Moderator
Beiträge: 4863
Registriert: So 19. Okt 2008, 07:46
Wohnmobil: Niesmann+Bischoff Flair 6000 i
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Motorrad verladen

Beitrag von jion » Di 23. Jun 2015, 13:05

Schlauchi hat geschrieben:Wolfgang,

bombenfest heißt nichts, das Thema heißt Ladungssicherung. Vorgaben einhalten. :mrgreen: Da es beliebt wird, Roller hinten drauf oder hinten drin oder Smart's auf Trailer hinten dran, wird sich auch die Kavallerie damit auseinandersetzen und die kennen nicht bombenfest, sondern, nach vorne 80%, seitlich 50%, nach hinten 50% und nach oben 100% vom Gewicht der Ladung absichern. Dann kennen die noch Befestigungspunkte und ihre Zurrkraft.

Gruß Hans
Mein Roller ist Sicher verladen, ich glaube sogar mehr als die Ladungssicherungsvorschriften vorschreiben, wenn es solche gibt bei einer Rollersicherung.



Schlauchi
Beiträge: 1174
Registriert: Di 7. Okt 2008, 21:31
Wohnmobil: Sunlight T63, Ducato 130, 2,3
Geschlecht: Männlich
Wohnort: 52076 Aachen
Kontaktdaten:

Re: Motorrad verladen

Beitrag von Schlauchi » Di 23. Jun 2015, 16:43

jion hat geschrieben:
Mein Roller ist Sicher verladen, ich glaube sogar mehr als die Ladungssicherungsvorschriften vorschreiben, wenn es solche gibt bei einer Rollersicherung.
Egal ob eine Dose Plätzchen, ein Schrank, eine Palette oder ein Motorroller ist. Selbst der Benzinkanister im PKW. Alles ist Ladung oder fällt im Strassenverkehr als Ladung. §22 Ladung StVO.
Pkt.122154 Sie führten das Fahrzeug, ohne die vorge­schriebenen Sicherungs­mittel angebracht zu haben. 25 Euro. Fehlt das Aufnäherchen dann sind es schon die nicht vorgesc hriebenen Sicherungsmittel. Man unterscheidet da noch ob "nur" eine Gefährdung oder auch ein Unfall vorliegt. Dann ist man sogar schnell zwischen 60 und 100 Euro und einen Punkt.

Das Du es richtig machst glaube ich. Nur so mancher unterschätzt die Ladungssicherung.

Hans



Heiko
Beiträge: 7965
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 21:17
Wohnmobil: Hymer B774
Wohnort: Bremen

Re: Motorrad verladen

Beitrag von Heiko » Di 23. Jun 2015, 18:49

nur schön, dass die Ordnungshüter nicht in meine Garage gucken dürfen (ohne triftigen Grund).

Somit kann ich den Roller auch einfach auf den Seitenständer anstellen und vorsichtig fahren - da fällt schon nix um!

Nein, quatsch. Ich werde mir noch eine Schiene für die Reifenführung einbauen und dafür sorgen, dass der Roller sich auch nicht in seiner Längsrichtung bewegen kann.
Nicht das er mir in einer Rechtskurve aus der linken Garagentür rausgefahren kommt! ;)



BossCatOne
Beiträge: 781
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 17:04

Re: Motorrad verladen

Beitrag von BossCatOne » Di 23. Jun 2015, 20:41

nur mal so als Tipp... Ich sichere zusätzlich, gegen das Verrutschen in Längsrichtung, zusätzlich noch so, dass ich beide Bremsen mit Spanngummis feststelle.



Heiko
Beiträge: 7965
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 21:17
Wohnmobil: Hymer B774
Wohnort: Bremen

Re: Motorrad verladen

Beitrag von Heiko » Di 23. Jun 2015, 21:22

BossCatOne hat geschrieben:nur mal so als Tipp... Ich sichere zusätzlich, gegen das Verrutschen in Längsrichtung, zusätzlich noch so, dass ich beide Bremsen mit Spanngummis feststelle.
Ja, das ist ein guter Tipp - mache ich auch immer so!

Da mein Roller mit den linken Hebel sowohl Vorder- als auch das Hinterrad abbremst, brauche ich nur einen Gurt anlegen.

Siehe linken Bremshebel (in Fahrtrichtung) hier:

[imgplus]https://dl.dropboxusercontent.com/u/830 ... rage_3.jpg[/imgplus]



Mobi-Driver
Beiträge: 5206
Registriert: So 10. Mai 2009, 09:21
Wohnmobil: Concorde Credo Passion 813L
Wohnort: Speckgürtel nördlich von Hamburg

Re: Motorrad verladen

Beitrag von Mobi-Driver » Mi 24. Jun 2015, 05:51

Heiko hat geschrieben: ...und dafür sorgen, dass der Roller sich auch nicht in seiner Längsrichtung bewegen kann.
Moin moin Heiko ,

ich habe es so gelöst und bin sehr zufrieden :

http://abload.de/img/100_3426jop1x.jpg



Antworten

Zurück zu „Bikertreff“