Wechsel vom Absorber zum Kompressor Kühlschrank

Reparatur-, Bau- und Bastelanleitungen
Mario
Beiträge: 1951
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 14:13
Wohnmobil: ARTO
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Wechsel vom Absorber zum Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Mario » Mo 28. Aug 2017, 16:19

Ja, so hatte ich das bei deinem Beitrag schon gelesen.
Nur wie du selber sagst, hattest du es auch noch bei keinem so, und max -14°C geht ja gar nicht.
Meiner hat auch die 2 Lüfter Variante mit aut/hand Regelung.
max war bisher -22°C meist früh nach längerer nicht Öffnung.Was dann auch bis 0°C oder sogar -1°C im Kühlfach bedeuten kann.
normal sind -18°C + - 1,5° und 3- 8°C im Kühlfach je nach Öffnungsdauer Zuladung von warmen Sachen.
Unser Kühli ist aber auch immer wenigstens zur Hälfte gefüllt, und läuft von März bis Oktober im Prinzip durch.
Im Winter dann nur bei Womonutzung.

Mir wäre völlig egal was D sagt, weil es eben nicht normal ist.
Und ja, bei Extrem Temperaturen im Sommer längere Zeit um die 40°C und Stauhitze im Mobil,
geht auch bei meinem trotz Lüfter die Leistung zurück.
Absorber hat halt Grenzen,
und die Isolierung der Dinger könnte auch noch deutlich verbessert werden nach Innen und Außen.
Würde auch noch mal was bringen.
Für die meisten Anwender paßt es aber wohl so.



Mario
Beiträge: 1951
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 14:13
Wohnmobil: ARTO
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Wechsel vom Absorber zum Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Mario » Mo 28. Aug 2017, 16:34

Sammy69 hat geschrieben:Nachtrag: Lüfter sind drin (2* 14cm mit Temp.-Fühler mit EInschaltung bei 47 Grad Celsius an dem oberen Kühlgitter); diese bewirken aber nur, dass der Kühlschrank wieder etwas schneller auf seiner maximalen Minustemperatur ist, aber beeinflussen nicht das Abschalten des Brenners.
Davon halte ich seit meinen selbst bei 38°C gemachten Test über eine Woche lang 2015 Geierswalde nicht viel.
Auch wenn das viele ... in Foren so schreiben, meine liegen waagerecht knapp 20cm unterhalb der Kühlrippen,
und blasen diese temp oder Hand gesteuert direkt an.
https://images-eu.ssl-images-amazon.com ... SX355_.jpg

War da bei der Hitzewelle ne Woche solo und hatte viel Zeit zum Testen.
Danach habe ich dann auch noch den Abgasausgang wieder wie bei den älteren Kisten separat geführt, was schlagartig auch ohne Lüfter das extreme Aufheizen des Fernsehschrankes übern Kühli beendete.

Also von dieser https://www.hobby-fendt-wohnwagen-ersat ... rahmen.jpg

auf diese Version https://www.hobby-fendt-wohnwagen-ersat ... mplett.jpg

Ja ich weiß ich habe nur den normalen 6000er Kühli
nicht deinen Großen, deswegen ja auch nur die schmalen Gitter,
Absorber ist aber Absorber.



Sammy69
Beiträge: 2212
Registriert: Do 9. Okt 2008, 19:35
Wohnmobil: Frankia A680+

Re: Wechsel vom Absorber zum Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Sammy69 » Mo 28. Aug 2017, 17:37

Hallo Mario,

das Problem ist schlicht und ergreifend, dass Dometic sagt, dass -12 Grad für die Absorber die Grenze sind und auch die Schaltung dafür ausgelegt ist; hier mal der Auszug aus der Antwort von Dometic:

...Absorberkühlschränke unterliegen der Klimaklasse "SN". Diese legt den Arbeitsbereich fest. Dieser ist bei nahezu allen Absorbergeräten von +10°C bis +32°C. Innerhalb dieses Bereich sollten die Richtwerte im Kühlfach ca.
5-7°C und im Frosterfach -12°C. Es handelt sich um ein Frosterfach und nicht um ein Gefrierfach. Temperaturen von -18°C können vereinzelt erreicht werden, jedoch können wir das keinesfalls garantieren. Auch weisen wir darauf hin, dass das Einlagern von Medikamenten nicht gestattet ist und wir die Garantie auf eine bestimmte Temnperatur nicht geben können.


Da von der Seite Dometic nichts mehr zu erwarten ist, soll es halt ein Kompressor Kühli besser machen.

Korrektur: mit den Gittern oben habe ich mich verschrieben, ich meinte, dass der Fühler vom Kühlventilator an den Blechen oben bei den Heizrohren sitzt - kann es leider nicht besser ausdrücken.

Grüße
Andi



Mario
Beiträge: 1951
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 14:13
Wohnmobil: ARTO
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Wechsel vom Absorber zum Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Mario » Mo 28. Aug 2017, 17:51

Sammy69 hat geschrieben: Korrektur: mit den Gittern oben habe ich mich verschrieben, ich meinte, dass der Fühler vom Kühlventilator an den Blechen oben bei den Heizrohren sitzt - kann es leider nicht besser ausdrücken.

OK da gehört der ja auch hin. ;)

Und was da Dometic schreibt und warum ist ja klar,
bei den sehr oft völlig unsinnigen Einbau der verschiedenen Aufbau-Hersteller,
würde ich mir als Hersteller auch vor allzu großen Ärger mit Kunden ne "Freikarte" basteln.

N&B hat zB bei meinem den Kamin einfach weggelassen und oben auch ein Gitter für unten verbaut.
Grund, die haben die Gaszuleitung so blöde verlegt, das die Kaminkonstruktion nicht mehr rein paßte.
Hilft nur selber Beheben, oder auf Kompressor und zusätzlichen Stromverbrauch setzen.
Ich weiß, für nicht "Selber Macher" keine komplett zufriedenstellende Lösung.



thomasd
Beiträge: 3527
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 20:18
Wohnmobil: Concorde Liner auf MAN TGL
Wohnort: Hamburg-Süd

Re: Wechsel vom Absorber zum Kompressor Kühlschrank

Beitrag von thomasd » Mo 28. Aug 2017, 17:58

Mario hat geschrieben:und max -14°C geht ja gar nicht.
Selbst -14 C auf Dauer hat noch nie ein Gefrierfach bei mir geschafft.....auch kein Kompressor!

Selbst meine Waeco Kompressorbox die anfangs die Luft auf -18 C kühlte hatte mit den Gänsen über 4 Monate zwischen -14,5 - 15,9 C und die Box stand im kühlen Keller zu Hause.



Mario
Beiträge: 1951
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 14:13
Wohnmobil: ARTO
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Wechsel vom Absorber zum Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Mario » Mo 28. Aug 2017, 18:38

Muß ich Dich jetzt bedauern???



biauwe.de
Beiträge: 74
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 22:51
Wohnmobil: Eura Mobil Terrestra 710 HB
Kontaktdaten:

Re: Wechsel vom Absorber zum Kompressor Kühlschrank

Beitrag von biauwe.de » Mo 28. Aug 2017, 18:53

Kühlschrank bei 8°C Soll-Tem. Im Womo ca. 39°C, gegen Abend ist der Kühli an seine Lesitungsgrenze. Tür auf und zu.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Sammy69
Beiträge: 2212
Registriert: Do 9. Okt 2008, 19:35
Wohnmobil: Frankia A680+

Re: Wechsel vom Absorber zum Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Sammy69 » Mo 28. Aug 2017, 20:02

Ich bin ja schon ein "Selbermacher".
Leider kann ich die Elektronik des Kühlschranks nicht umprogrammieren.

Ich denke, dass ich das Risiko mal eingehe und wechseln werde....

Grüße
Andi



Sammy69
Beiträge: 2212
Registriert: Do 9. Okt 2008, 19:35
Wohnmobil: Frankia A680+

Re: Wechsel vom Absorber zum Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Sammy69 » Mo 28. Aug 2017, 20:06

...im schlimmsten Fall habe ich einen Wechselkühlschrank :cool1



Hobby-600
Beiträge: 86
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 07:42
Wohnmobil: NEU: BiMobil LBX Sonderbau
Wohnort: Dillenburg

Re: Wechsel vom Absorber zum Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Hobby-600 » Di 29. Aug 2017, 09:03

Hallo Mario,
Mario hat geschrieben:45Ah nur für Kühli, das wäre mir selbst mit 500Wp und 700Ah zuviel (300Ah nutzbar bei nicht zu großer Entladung),
weil man braucht ja auch mal Strom für andere Dinge.
ich kann dir aus eigener Erfahrung versichern das eine Kombination von 420 Ah-Akku und 480 Wp ausreicht um von Februar bis November ohne 230v-Anschluss auszukommen und dabei auf nichts zu verzichten, sei es die Pedelecs zu laden, Fönen, Laden, TV usw. ;)

Eine Umrüstung auf LiFeYPo4 ist z.Z. noch zu teuer, da schleppe ich lieber ein paar Kilo Mehrgewicht und wechsel nach 8+x Jahren die Akku.



Antworten

Zurück zu „Baumarkt“