Hummel in Andalusien 2017/2018

Biggi & Reinhard
Beiträge: 19691
Registriert: Do 16. Okt 2008, 18:47
Wohnmobil: Carthago-chic-e-line-i 50 yach
Wohnort: Hettenleidelheim - Pfalz

Re: Hummel in Andalusien 2017/2018

Beitrag von Biggi & Reinhard » Do 18. Jan 2018, 18:40

Hallo Barbara ,
Danke fürs Mitnehmen und den schönen Bilder :dau3
LG. auch an Familie Adler und Reinhold ;)



gitte
Beiträge: 10948
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 20:00
Wohnort: BaWü

Re: Hummel in Andalusien 2017/2018

Beitrag von gitte » Do 18. Jan 2018, 19:53

Tolle Fotos, Barbara.......danke für`s zeigen und viel Spass noch in Spanien. :D



moniboni
Beiträge: 1566
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 13:12
Wohnmobil: Concorde
Wohnort: da, wo unser Womo gerade steht

Re: Hummel in Andalusien 2017/2018

Beitrag von moniboni » Sa 21. Apr 2018, 11:07

Hallo Barbara, wie geht es dir/euch denn so noch in Andalusien? Du hast schon so lange nichts mehr geschrieben!
LG Moni



Hummel
Beiträge: 2741
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 17:24
Wohnmobil: Pössl H Line Vario 545
Wohnort: Warstein

Re: Hummel in Andalusien 2017/2018

Beitrag von Hummel » Sa 21. Apr 2018, 23:18

Hallo Moni,

uns geht es seit ein paar Wochen wieder sehr gut. Reinhold hatte einen schlimmen Infekt, dass ich sogar den Notarzt rufen musste. Mein Mann war so schwach, dass ich ihn nicht selber zum Arzt fahren konnte. Aber jetzt ist wieder alles ok. Wir hatten in 6 Monaten zusammen gerechnet 5 Stunden Regen. Also jeden Tag knallte die Sonne, nur der Wind war manchmal nervig. überall hat es in Spanien und Portugal geregnet, nur bei uns nicht. Deshalb fahren wir ja auch immer in diese Gegend, also zwischen Aguilas und Mojacar. Als Lira in der Cabo de Gata mit Wolken und Wind zu kämpfen hatte, war hinter der Cabo de Gata , also bei uns, das schönste Wetter. Viele wollen das einfach nicht glauben und doch wissen eine ganze Menge Womofahrer, dass es in unserer Gegend einfach nicht regnet. In unserem kleinen San Juan de los Terreros sind drei riesengroße Plätze, die bis zu 200 Wohnmobile beherbergten bis die Anwohner sich beschwert haben. Dann kam die Gardia Civil und hat alle Womos weggeschickt. Die armen Womobesatzungen wussten aber nicht wohin sie fahren sollten, da die vielen schönen Buchten alle schon rappelvoll waren, und an einer beliebten Tankstelle, wo man entsorgen und Wasser bunkern kann , Wartezeiten bis zu 3 Stunden waren.
Wir waren richtig glücklich, dass wir unser schönes Haus gemietet hatten und uns niemand verjagen konnte. Uns hat es keinen Spaß gemacht die überfüllten Buchten aufzusuchen. Wir verbrachten unsere Zeit da, wo weit und breit keine Womos zu sehen waren.
Unsere Tage sind hier mittlerweile auch gezählt , aber wir haben keine Lust unser Paradies zu verlassen, obwohl wir in Dland auch in einer landschaftlich schönen Gegend wohnen.
Wir haben hier sehr liebe Leute kennengelernt. Die Meisten sind im Tierschutz engagiert . Der Abschied wird uns schwer fallen, obwohl wir schon den Mietvertrag für den nächsten Herbst abgeschlossen haben. ....Aber wer weiß, wie es uns im Herbst gesundheitlich geht.

[ Post made via iPad ] images/mobile/iPad.png



tuppes
Beiträge: 1065
Registriert: So 16. Aug 2009, 11:56
Wohnmobil: RMB White Star 730
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Hummel in Andalusien 2017/2018

Beitrag von tuppes » Sa 21. Apr 2018, 23:46

Hummel hat geschrieben:.......Aber wer weiß, wie es uns im Herbst gesundheitlich geht.

[ Post made via iPad ] images/mobile/iPad.png
... ich hoffe: GUT!
Eure Art den Winter zu verbringen, ist sicherlich eine tolle Alternative zum Überwintern im Wohnmobil. Und wie alles im Leben, hat ein festes Quartier Vor- und Nachteile.
Beachtet man jedoch den demographischen Wandel unserer Gesellschaft (immer mehr Menschen werden immer älter - immer weniger junge Menschen kommen nach) und verschließt nicht die Augen vor der unglaublich zunehmenden Anzahl von Wohnmobilen (nicht nur in Südeuropa), kann man verstehen, dass die "einheimische" Bevölkerung sich vor der "Wohnmobilplage" schützen will. Von wohnmobilen "Ferkeln", wie superduty berichtet, ganz zu schweigen. - Wohin die "Reise" geht, werden wir persönlich sehr genau beobachten, da auch für uns sehr bald die Zeit beginnt, wo kein Wecker mehr klingeln wird. Ich denke, dass jeder für sich da eine Lösung finden muss und wird - zum Glück sind wir ja alle unterschiedlich. Nur sollte die persönliche Freiheit immer da aufhören, wo sie andere einschränkt. Und da beginnt das Problem, da es hier keine definierten Grenzen gibt und jeder eine andere "Schmerzgrenze" hat. - Ich stelle jedenfalls fest, dass in den letzten Jahren der Egoismus vieler Mitmenschen und deren Rücksichtslosigkeit doch sehr zugenommen hat - aber vielleicht sehen das andere Mitmenschen wiederum anders?!
Euch eine gute Heimreise - und hoffentlich noch viele "Fluchten" in eine Welt, die ihr euch - wie/warum auch immer - selbst ausgesucht habt!
Erhard (Tuppes)



captn krabbe

Re: Hummel in Andalusien 2017/2018

Beitrag von captn krabbe » So 22. Apr 2018, 00:37

Hummel hat geschrieben:...uns geht es seit ein paar Wochen wieder sehr gut.


... yepp ~ weiterhin alles Gute !!! ...

... danke Erhard ~ so it is !!! ... https://abload.de/img/55x4774q5r.png ... lG von hier oben ...



womofreundin
Beiträge: 250
Registriert: Mi 13. Okt 2010, 10:41
Wohnmobil: Eura Alkoven von 1998
Wohnort: im Hamburger Speckgürtel

Re: Hummel in Andalusien 2017/2018

Beitrag von womofreundin » So 22. Apr 2018, 07:58

Moin, schöne Bilder, wunderschöne Gegend
ABER, ich weiß ja nicht, wo genau Ihr den Winter verbringt, die Gegend ist nicht ganz ungefährlich.
Es gab einen schweren Atomunfall zwischen Villaricos und Vera in den 60iger Jahren, dessen Folgen noch nicht überwunden sind.
Alles Gute weiterhin

http://lapalma1.net/2016/09/10/der-atom ... palomares/

[ Post made via iPad ] images/mobile/iPad.png



Hummel
Beiträge: 2741
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 17:24
Wohnmobil: Pössl H Line Vario 545
Wohnort: Warstein

Re: Hummel in Andalusien 2017/2018

Beitrag von Hummel » So 22. Apr 2018, 10:41

Hallo Womofreundin,
vielen Dank für die Information. Im letzten Jahr wohnten wir in Mojacar und dieses Jahr in San Juan de los Terreros, das liegt bei Aguilas , also ein gutes Stück von Palomares entfernt.

[ Post made via iPad ] images/mobile/iPad.png



moniboni
Beiträge: 1566
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 13:12
Wohnmobil: Concorde
Wohnort: da, wo unser Womo gerade steht

Re: Hummel in Andalusien 2017/2018

Beitrag von moniboni » So 22. Apr 2018, 11:39

Liebe Barbara,

es freut mich sehr, dass es euch wieder sehr gut geht. Sicher habt ihr für euch die genau richtige Entscheidung mit dem Ferienhaus gefunden. Wunderbar auch, dass du - wohl über den Tierschutz - viele liebe Menschen kennen lernen konntest. Hier auf dem Stellplatz sind mittlerweile fast alle Überwinterer (mit denen wir uns teilweise angefreundet haben) wieder auf dem Weg nach Hause. Somit haben wir eine hohe Fluktuation (mit immer neuen Hunden), was mich persönlich nervt (nicht die Tiere), wenn mir auch meine Sprachkenntnisse zugute kommen.

Wir wünschen euch noch tolle Tage bei guter Gesundheit und dann eine unfallfreie Rückfahrt.

LG Moni, Gerd und Bonnie



Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Spanien“