Kurze Winterunterbrechung - Per Flieger nach Lanzarote

Lira
Beiträge: 14918
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Kurze Winterunterbrechung - Per Flieger nach Lanzarote

Beitrag von Lira » Mo 26. Feb 2018, 14:25

51- Parkplatz und Endstation am Nationalparkzentrum.JPG
52- Von Manrique gestalteter Lavagrill.JPG
53- Gegrillt wird mit Erdwärme aus der Tiefe.JPG
Die Erde ist dort sehr dünn, auch aussteigen darf man dort nicht. Also ist so ein Touri-Ausflug die einzige Möglichkeit, diese einzigartige Landschaft sehen zu können. Der Doppelstockbus ist gut gefüllt mit internationalem Publikum, ein Reiseleiter ist dabei, der Erklärungen in schlechtem Englisch und nuschelndem Deutsch abgibt, aber mein mitgeführter MM-Reiseführer hatte ja alles ausführlichst erläutert, so wissen wir alles schon und wollen es ja nur noch sehen. Man hat eine Straße durch die Vulkane gebaut, die aber nur mit Touristenbussen und nicht individuell befahren werden darf. Auch aussteigen oder herumlaufen ist nicht möglich.
Wir sind schwer begeistert, die Gegend erinnert mich schwer an meine Touren in Island. Weitläufige Lavafelder, immer wieder Vulkankegel dazwischen, klasse. C. hatte so etwas noch nie gesehen – war noch nie so nah an Vulkanen dran, sie ist total sprachlos angesichts dieser Wucht an Erdgeschichte. Auch ich als alter und wirklich erfahrener Vulkanfuzzi bin schwer begeistert!
54- Vulkanszene.JPG
55- Auf der Vulkanroute.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Lira
Beiträge: 14918
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Kurze Winterunterbrechung - Per Flieger nach Lanzarote

Beitrag von Lira » Mo 26. Feb 2018, 14:31

56- Vulkane über Vulkane.JPG
56- Nicht aussteigen.JPG
57- Die Vulkanstrasse durch den Nationalpark.JPG
Ein supertoller Tag war das, der sein Ende angemessen in einem Lokal in der Nähe unseres Hotels findet....


22.2.2018 – Donnerstag

Nach soviel Natur wird es Zeit für Kultur. Wir wollen auch den nördlichen Teil der Insel sehen und fahren deshalb mit dem Guagua eine Stunde lang nach Haria. Ein hübscher Ort ist das, für die Faschingsumzüge, die am Wochenende stattfinden werden (ja, bei uns ist Fasching schon durch, auf den Kanaren geht das mehr oder weniger bis Ostern so weiter), wird eine Bühne aufgebaut und drumrum Verpflegungsstände. Uns interessiert das letzte Wohnhaus des Cesare Manrique, des Architekten und Künstlers der Insel, ohne dessen andauernde Bemühungen, die Schönheit und Natürlichkeit Lanzarotes zu belassen, dieses wohl ähnlich grausam zugerichtet worden wäre wie das spanische Festland oder die anderen Kanareninseln. Manrique setzte sich dafür ein, dass wenn schon Hotels und Touristikunternehmen errichtet werden müssten, diese nicht höher als 5geschossig sein sollten. Das GranHotel in Arrecife mit immerhin 17 Stockwerken wurde „schnell“ während seiner Abwesenheit, als er ein paar Jahre in NewYork weilte, hochgezogen und ist das einzige derart hohe Gebäude auf ganz Lanzarote. Schön ist das Hotel allerdings nicht, nach größerer Renovierung umfunktioniert zum *****SPA-Hotel – es bildet eine Landmarke, die weithin sichtbar ist.
58- Haria.JPG
59- Schwimmbad Manriques.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Lira
Beiträge: 14918
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Kurze Winterunterbrechung - Per Flieger nach Lanzarote

Beitrag von Lira » Mo 26. Feb 2018, 14:34

60- Wer braucht schon Rasen im Garten.JPG
61- Tal der 1000 Palmen.JPG
Manriques Wohnhaus hingegen ist ein Schmuckstück. Angesichts der Tatsache, dass der Künstler 1992 bei einem Autounfall plötzlich aus dem Leben gerissen wurde, vermittelt es so viel Präsenz und Heimeligkeit, dass man gleich einziehen möchte. Fotografieren ist nur im Garten gestattet, nicht im Haus. Gegründet wurde von Manrique auch eine Stiftung, die sich um den Natur- und Umweltschutz auf Lanzarote kümmert – und so wird man bei Entrichtung des relativ hohen Eintrittsgeldes von 10€ daran erinnert, dass dieser Betrag weitestgehend dafür verwendet wird. Das ist es uns wert.
Die Gegend um Haria nennt man auch das „Tal der 1000 Palmen“ - überhaupt ist die Gegend hier überhaupt nicht karg und steinig, sondern sehr landwirtschaftlich genutzt und grün. Also ein kompletter Kontrast zur vulkanischen Landschaft weiter südwestlich. Ich steige noch auf einen bewachsenen Vulkan hinauf, um mir einen Überblick zu verschaffen, die schniefende und hustende C. bleibt unten zurück, wir treffen uns später auf der Placa de la Constituzion wieder, wo wir bis zur Busabfahrt noch an einem Lokal sitzen und uns mit netten Leuten, die ihr Quartier an der touristisch weniger erschlossenen Ostküste haben.
62- von wegen karg.JPG
63- Man könnte meinen es sei ein Trogtal.JPG
64- Rückblick auf Haria.JPG
Der Abend wird wieder in einem Lokal in Arrecife zugebracht...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Lira
Beiträge: 14918
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Kurze Winterunterbrechung - Per Flieger nach Lanzarote

Beitrag von Lira » Mo 26. Feb 2018, 14:37

23.2.2018 – Freitag

Nochmal Kultur, nochmal Manrique. Die Guagua-Fahrt geht wieder zunächst in nordöstliche Richtung.
65- Castillo Santa Barbara oberhalb Teguise.JPG
Diesmal steigen wir aber aus dem Kaktusgarten aus, der nahe des Ortes Guatiza neben der Hauptstraße wie ein Amphitheater von Manrique angelegt und gestaltet wurde. Wir sind begeistert und streifen eineinhalb Stunden darin herum.
66- Kaktusgarten.JPG
67- Euphorbia.JPG
68- Kaktusvielfalt.JPG
69- Herren WC.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



KlausundMelitta
Beiträge: 3002
Registriert: Sa 31. Okt 2009, 12:11
Wohnmobil: Carthago Tourer

Re: Kurze Winterunterbrechung - Per Flieger nach Lanzarote

Beitrag von KlausundMelitta » Mo 26. Feb 2018, 14:38

Isa in Ihrem Element: Vulkane - sehr schöner und informativer RB - danke Dir. Es bereitet immer wieder grosses Vergnügen, Deine RB zu lesen.
Ich habe bei Deinem "weckt Begehrlichkeiten" gedacht: ja na da wird sie demnächst mal mit Kästchen auf eigne Faust herumstromern.



Lira
Beiträge: 14918
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Kurze Winterunterbrechung - Per Flieger nach Lanzarote

Beitrag von Lira » Mo 26. Feb 2018, 14:39

In Manrique's Kaktusgarten:
70- DamenWC.JPG
71- Lustige Schwiegermüttersessel.JPG
72- Schön gestaltet.JPG
73- Tolle Blüten.JPG
74- Schön gestaltet.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Lira
Beiträge: 14918
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Kurze Winterunterbrechung - Per Flieger nach Lanzarote

Beitrag von Lira » Mo 26. Feb 2018, 14:43

Dann wird es voll – ein Kreuzfahrtschiff liegt im Hafen von Arrecife – einige Busse Ausflügler spucken ihre Touristenfracht aus.
76- Riesige Kakteen.JPG
77- Fruchtstand.JPG
78- Nett gemacht.JPG
79- Übersicht.JPG
Wir fahren mit dem Linienbus weiter zu einem von Manrique gestalteten Lavatunnel „Jameos des Agua“, absolut sehenswertes Gesamtkunstwerk, irre gestaltet mit Pool und Konzertsaal.
80- Eingang zum Lavatunnel.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Lira
Beiträge: 14918
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Kurze Winterunterbrechung - Per Flieger nach Lanzarote

Beitrag von Lira » Mo 26. Feb 2018, 14:47

rrliche liebliche Landschaften, die wiederum im Kontrast zum kargen vulkanischen Südwesten stehen.
81- Schönes Restaurant.JPG
82- Lavatunnel.JPG
83- Ganz schön blau.JPG
84- Lavatunnel.JPG
85- Pool.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Lira
Beiträge: 14918
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Kurze Winterunterbrechung - Per Flieger nach Lanzarote

Beitrag von Lira » Mo 26. Feb 2018, 14:51

Immer noch Lavatunnel, künstlerisch gestaltet von Manrique:
86- Auditorium.JPG
87- Palmen an der NO Küste.JPG
Dann geht es mit dem Guagua zurück nach Arrecife. Mit Kennerblick entdecken wir auch einzelne Wohnmobile, der Wunsch, mit dem Wohnmobil auf die Insel zu reisen, nimmt Gestalt an....


24.2.2018 – Samstag

und letzter Tag für uns auf Lanzarote. Heute machen wir nicht viel, wir wollen Sonne genießen. Am Vormittag gehen wir ein wenig in Arrecife auf den kleinen Bauernmarkt vor der Kirche, von da um das alte Hafenbecken, setzen uns in die Sonne in eine Kneipe. Später liegen wir stundenlang auf der Dachterrasse des Hotels in der Sonne, lesen, spielen „Urlaub“.
88- Arrecife.JPG
89- Blick zum Castillo von der Dachterrasse des Hotels aus.JPG
Herrlich. Der Abend wird in der nun schon bekannten Kneipe zugebracht, dort gibt es heute Livemusik von einer aus einem Deutschen, einer Brasilianerin, einem Spanier und einem Venezolaner bestehenden Band. Klasse. Ein toller Abschluss.


25.2.2018 – Sonntag

Abreisetag. Wir fahren mit dem Taxi zum Flughafen. Es hat geregnet und ist böig-windig bis stürmisch. Zahlreiche Flüge sind annulliert, die Maschine aus Frankfurt, mit der wir wieder nach Frankfurt zurückfliegen werden, kommt dennoch pünktlich an. Boarding, dann steht der Flieger fast eine halbe Stunde auf dem Flugfeld rum, es muss eine günstige Gelegenheit zum Start abgewartet werden, man versetzt sogar dickere Leute aus Gewichtsverteilungsgründen, mir wird nicht besser mit meiner Flugangst. Irgendwann ruckelt der Flieger hinauf in die Luft, erst als wir über Portugal den Tejo und etliche Seen erkennen können, wird der Flug ruhiger, die Wolken enden und wir haben Aussicht auf die Erde tief unter uns. Die Landung in Frankfurt ist ziemlich hart und wackelig, wir sind heilfroh, das Gefährt verlassen zu können. Der Abschied geht schnell, ich muss mit dem Bus zum anderen Terminal fahren, um meinen Zug zu erwischen. Im weltweiten Netz kann ich dafür keine Fahrkarte erwerben, der Zug sei ausgebucht. Der Fahrkartenautomat tuts auch nur ganz langsam – und so fährt mir der Zug vor der Nase weg. Naja. Der nächste geht eine gute halbe Stunde später – bis ich letztendlich bei -11° daheim ankomme, ist es 22h, der Liebste hat den Kachelofen gut bestückt, wir haben eine herrliche Raumtemperatur von 25° - Hundi freut sich auch, dass ich heimkomme. Alles gut.
Lanzarote wird uns wiedersehen, es gibt noch viele Vulkane dort, die ich besteigen muss. Es wird dann alles einfacher gehen, die Fähre fährt Huelva-Arrecife, die Fahrpläne für November/Dezember sind leider noch nicht verfügbar......
E N D E
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



janoschpaul
Beiträge: 3711
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 13:08
Wohnmobil: Knaus Sun Ti 650 MF
Wohnort: Oberaudorf
Kontaktdaten:

Re: Kurze Winterunterbrechung - Per Flieger nach Lanzarote

Beitrag von janoschpaul » Mo 26. Feb 2018, 15:03

Oh wie schön wenn man eine solche Begeisterung rausliest. Das scheint Deine Insel zu sein.
Vielen Dank fürs Einstellen der Bilder und die lebendige Beschreibung. Wie schön, wenn Reiseberichte aus nicht gerade bekannten Zielen (zumindest bei uns) eingestellt werden.
Ich finde es ja erstaunlich, dass jemand der soviel unterwegs ist beruflich, auch privat so ein Fernweh hat.
Ich bin jetzt erst mal froh zuhause zu sein und genieß das jetzt die nächsten Wochen. Wie schön, dass wir alle so verschieden sind.

Ganz tolle Bilder einer ganz besonderen Landschaft.



Antworten

Zurück zu „Spanien“