GEL-Batterie prüfen

Alles für Elektrik, Gas, Wasser, Möbel etc.
Antworten
Germany
mutafo
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 102
Registriert: Do 19. Dez 2013, 13:37
Wohnmobil: Hymer B524
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Südthüringen

GEL-Batterie prüfen

Beitrag von mutafo » Fr 8. Jun 2018, 12:35

Hallo, liebe Elektrofüchse!
Meine Aufbaubatterien -2x 80Ah GEL, sind nun seit10 Jahren im Mobil verbaut. Geladen werden sie von 80 A Lima, 180 Wp Solar und zuhause ständig am Landstrom über das EBL 105 von Schaudt.
Erstmalig hatte ich vor 4 Wochen in den Pyrenäen bei nur 2°C, bedingt durch den 8 stündigen permanentverbrauch eine Beatmungssytems und der Heizung einen Abschalter der Batterien(11, +Volt).
Nun möchte ich die wahre Kapazität meiner GEL`s messen. Wer kann mir sagen, wie ich das bewerkstelligen kann, ohne die Sitze auszubauen.
Batterien sind parallel geschaltet. Ich befürchte, wenn ich da selber rumbastele, richte ich unter Umständen mehr Schaden an als die Sache wert ist.
Kleine Schaltungsskizze wäre prima.
Danke im Voraus
EHM



rittersmann
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 2455
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:43
Wohnmobil: Hymer ML-T 580
Wohnort: nordöstliches Rhein-Main-Gebiet
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: GEL-Batterie prüfen

Beitrag von rittersmann » Fr 8. Jun 2018, 16:28

Ich bin nun kein Elektrofuchs, aber bei 10 Jahre alten Batterien, die zudem schwächeln, würde ich keine Mühe mehr investieren. Austausch und gut isses. Bei 10 Jahren Lebenszeit haben sie ihr Soll getan.



Germany
biauwe.de
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 81
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 22:51
Wohnmobil: Eura Mobil Terrestra 710 HB
Campingart: Wohnmobil
Kontaktdaten:

Re: GEL-Batterie prüfen

Beitrag von biauwe.de » Fr 8. Jun 2018, 17:58

Lade die Akkus voll
Entlade (mit eine Leistung die Du kennst) sie und stoppe die Zeit
Zeit mal Stromverbrauch, dann kanst du die Ah ausrechen, die noch zur Verfügung stehen.

Zeit Volt Watt Ah
17.30 13,2 0
18.00 13,1 35
19.00 12,8 105
20.00 12,7 175
21.00 12,6 245
22.00 12,5 315
7.00 11,9 945 76,21
Das waren die Werte von meinen 2 Gel-Akkus je 80 Ah.



Germany
mutafo
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 102
Registriert: Do 19. Dez 2013, 13:37
Wohnmobil: Hymer B524
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Südthüringen

Re: GEL-Batterie prüfen

Beitrag von mutafo » Fr 8. Jun 2018, 19:51

Ja Uwe,
"so einfach ist das, man kann es sich nur nicht merken"( Zitat von Karl Valentin!)
Danke für die sehr anschauliche Anleitung. Nur, wo kriege ich die 70Watt Last her. Habe nur 60Watt Halogen. Duck und weg!
EHM



Discoverfun
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Do 24. Apr 2014, 00:52
Wohnmobil: Mercedes Turbo-D,6T Eigenbau
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Erlangen

Re: GEL-Batterie prüfen

Beitrag von Discoverfun » Mo 11. Jun 2018, 09:21

Du musst zum Bosch oder zur einer Tankstelle, die kleine Reparaturen durchführen, die haben alle einen Leistungs-Ampermeter der genau
die Restkapazität deiner Batterien misst, es ist ein Ampermeter mit niederohmigem Widerstand, mit 2 Messspitzen, deine Batterien haben
Außer AH- Angabe auch Kurzschlussstrom Angabe, (z.Bsp. 400A) und das Messgerät zeigt der noch vorhandene Rest- Kurzschlussstrom in deinen
Batterien und dazu prozentual (gleicher Skala) die Restkapazität in AH von deinen Batterien, dann weiß du sofort voran du bist !
Jan/Discoverfun



Germany
mutafo
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 102
Registriert: Do 19. Dez 2013, 13:37
Wohnmobil: Hymer B524
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Südthüringen

Re: GEL-Batterie prüfen

Beitrag von mutafo » Do 14. Jun 2018, 20:14

Also, hier nun der Abschluß.
Die Gel`s sind noch in Ordnung, auch wenn das mancher nicht glaubt, nach mehr als 10 Jahren.
Es waren die zusätzlichen, auch schon über 10 Jahre alten Nass - Batterien aus der Notstrom- Serie.

Habe nun eine neue Exide 100Ah eingebaut, weil ich natürlich den Gels nicht mehr viel Zeit gebe. Dann kommen da auch 2x 100Ah Exide rein, denn so lange werde ich das Mobil nicht mehr fahren, dass sich da 3x 100 Ah Gehl noch lohnen.
Ät Jan, glaube nicht, dass sich heute noch ein "Service-Techniker" die Mühe macht, eine verschlossene Batterie unter einem Fahrersitz auf ihren Zustand zu prüfen. Die Antwort darauf hat der Freund "Rittersmann" gegeben.
Also , et iss noch immer allns jot gejange.
EHM



Germany
biauwe.de
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 81
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 22:51
Wohnmobil: Eura Mobil Terrestra 710 HB
Campingart: Wohnmobil
Kontaktdaten:

Re: GEL-Batterie prüfen

Beitrag von biauwe.de » Mo 16. Jul 2018, 18:08

mutafo hat geschrieben:
Do 14. Jun 2018, 20:14
Also, hier nun der Abschluß.
Die Gel`s sind noch in Ordnung, auch wenn das mancher nicht glaubt, nach mehr als 10 Jahren.
EHM
Wie konntest Du das feststellen?
Was heißt in Ordnung?
Je Akku kannst Du also nach 10 Jahren immer noch 40 Ah entnehmen? und er hat dann immer noch mehr als 12 V?



Germany
mutafo
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 102
Registriert: Do 19. Dez 2013, 13:37
Wohnmobil: Hymer B524
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Südthüringen

Re: GEL-Batterie prüfen

Beitrag von mutafo » Di 24. Jul 2018, 21:23

ät Uwe, komme heute erst dazu Dir zu antworten. Ja so genau kann ich das jetzt nicht sagen, denn ich habe unterwegs null Probleme gehabt. Aber, es hat ja seit Wochen nicht geregnet und bei dem Sonnenschein hat man mit 180Wp solar sowieso keine Probleme.
Ehm



Antworten

Zurück zu „Aufbau“