Rückstufung

Antworten
präses
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 3082
Registriert: So 6. Jul 2008, 17:45
Wohnmobil: Autotrail E721
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: 53819 Neunkirchen-Seelscheid
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Rückstufung

Beitrag von präses » Fr 29. Jun 2018, 17:09

Hab heute einen leichten Schock bekommen, ich hatte im Mai einen kleinen Unfall (enge Str. und rechts ein geparktes Fahrzeug leicht gestreift) Hab den Unfall gleich bei der VHV Versicherung gemeldet und wollte heute mal den Stand der Dinge erfahren. Da heute ja alles teurer ist, wurde der Schaden auf etwas über 3000 € festgelegt
http://up.picr.de/33111056br.jpg
also selbst zahlen uninteressant.
Meine Frage heute war nun, in wieweit ich zurück gestuft werde. Ausgang war SF 20, jetzt werde ich bei dieser Vers. nach einem Unfall auf SF 1/2 zurückgestuft, was ca 200 € im Jahr mehr bedeutet. Wie sieht das denn bei Eurer Vers. aus ?



China
jion
Administrator
Administrator
Beiträge: 4447
Registriert: So 19. Okt 2008, 07:46
Wohnmobil: Niesmann+Bischoff Flair 6000 i
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Moers
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rückstufung

Beitrag von jion » Fr 29. Jun 2018, 17:52

Also das Wohnmobil habe ich bei der Kravag über RMV versichert, da würde ich im Schadensfall auch zurück gestuft werden. Mein PKW ist bei der HUK versichert, da habe ich angeblich einen Bums frei. Ob es wirklich so ist, würde ich am liebsten nie ausprobieren wollen



Germany
SeewolfPK
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 219
Registriert: Di 21. Feb 2012, 19:50
Wohnmobil: Carthago Chic T 4.9
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Emden
Kontaktdaten:

Re: Rückstufung

Beitrag von SeewolfPK » Sa 30. Jun 2018, 10:55

Beim "Fels in der Brandung" geht es von SF20 in SF7 bei der Haftpflicht und in SF8 bei der Kasko. Beitragssatz ändert sich von 35% auf 45%



Germany
mpetrus
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1239
Registriert: So 12. Okt 2008, 14:39
Wohnmobil: ML-T 560
Campingart: Wohnmobil

Re: Rückstufung

Beitrag von mpetrus » So 1. Jul 2018, 09:36

präses hat geschrieben:
Fr 29. Jun 2018, 17:09
Hab heute einen leichten Schock bekommen, ich hatte im Mai einen kleinen Unfall (enge Str. und rechts ein geparktes Fahrzeug leicht gestreift) Hab den Unfall gleich bei der VHV Versicherung gemeldet und wollte heute mal den Stand der Dinge erfahren. Da heute ja alles teurer ist, wurde der Schaden auf etwas über 3000 € festgelegt, also selbst zahlen uninteressant.
Meine Frage heute war nun, in wieweit ich zurück gestuft werde. Ausgang war SF 20, jetzt werde ich bei dieser Vers. nach einem Unfall auf SF 1/2 zurückgestuft, was ca 200 € im Jahr mehr bedeutet. Wie sieht das denn bei Eurer Vers. aus ?
Wenn du jetzt die Beitragserhöhung durch die Rückstufung addierst bis du wieder auf SF20 bist, hast du den Schaden in Raten incl. Zinsen bezahlt. Früher mussten die Versicherer dir eine Vergleichsrechnung anbieten. Schaden selbst bezahlen oder Rückstufung wählen. Ich weis nicht ob das heute auch noch so ist.
Hinzu kommt, das viele die ganze Sache lieber vom Anwalt regeln lassen weils ja so bequem ist und den "Unschuldigen" ja nix kostet. Das bezahlt ja der Gegner, was allerdings die Schadensrechnung weiter in die Höhe treibt.

Ja, die Versicherer holen sich ihr Geld schon irgendwie von den Versicherten.
Bei HP Schäden direkt vom Versicherten
Bei TK (wie Glasschaden) von der Versichertengemeinschaft durch die Beiträge.



präses
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 3082
Registriert: So 6. Jul 2008, 17:45
Wohnmobil: Autotrail E721
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: 53819 Neunkirchen-Seelscheid
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rückstufung

Beitrag von präses » So 1. Jul 2018, 09:42

Hallo mpetrus, meine Vers. sagte mir, eine Eigenregulierung würde sich nur bis zu einer Schadenshöhe von ca. 1500 € lohnen und da liegt der Schaden ja beim doppelten. Die Beitragseröhung reduziert sich ja auch bei höherer SF Klasse mit der Zeit.



Germany
mpetrus
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1239
Registriert: So 12. Okt 2008, 14:39
Wohnmobil: ML-T 560
Campingart: Wohnmobil

Re: Rückstufung

Beitrag von mpetrus » So 1. Jul 2018, 09:52

Wieviel Jahre braust du von SF1/2 bis du wieder auf SF20 bist?
Ja die Beiträge werden geringer, aber du würdest ja ohne Rückstufung auch die SF Jahre sammeln.

Naja, egal wie man es auch rechnet. Unfall ist immer schlecht und teuer.



France
Frankia 800i
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Fr 8. Jun 2018, 10:30
Wohnmobil: Frankia
Campingart: Wohnmobil

Re: Rückstufung

Beitrag von Frankia 800i » Mo 2. Jul 2018, 00:05

Hallo Präses,

da kann irgendwas nicht stimmen. Laut Rückstufungstabelle geht es von SF20 bei einem Schaden in einem Jahr zurück auf SF 10.

Die Rückstufung erfolgt erst nächstes Jahr.

https://www.vhv.de/dam/jcr:1eb8d30d-18c ... 30.105.pdf

Gruß

Stephan



präses
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 3082
Registriert: So 6. Jul 2008, 17:45
Wohnmobil: Autotrail E721
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: 53819 Neunkirchen-Seelscheid
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rückstufung

Beitrag von präses » Mo 2. Jul 2018, 05:05

Hallo Stephan, leider hast Du in der falschen Rubrick nachgesehen, richtig ist, das es für WoMos eine andere Regelung gibt:
http://up.picr.de/33133656rz.jpg
das es erst nächstes Jahr angewendet wird war mir klar, trotzdem Danke so hab ich mal einen Teil des Kleingedruckten gelesen. :-)



Germany
mpetrus
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1239
Registriert: So 12. Okt 2008, 14:39
Wohnmobil: ML-T 560
Campingart: Wohnmobil

Re: Rückstufung

Beitrag von mpetrus » Mo 2. Jul 2018, 06:40

präses hat geschrieben:
So 1. Jul 2018, 09:42
Hallo mpetrus, meine Vers. sagte mir, eine Eigenregulierung würde sich nur bis zu einer Schadenshöhe von ca. 1500 € lohnen und da liegt der Schaden ja beim doppelten. Die Beitragseröhung reduziert sich ja auch bei höherer SF Klasse mit der Zeit.
Dank der Rückstufungstabelle die als PDF eingestellt wurde habe ich mit deinen 200€ Versicherungserhöhung nachgerechnet.
Die Angabe von 1500€ stimmt, ich bin auf einen Betrag von knapp 1300€ gekommen. Hätte ich so aus dem Bauch raus nicht gedacht, weil du ja 18 Jahre brauchst um auf deine alte Rabattstufe zu kommen.



Antworten

Zurück zu „Versicherungen“