Europas dreckige Ernte.... ARD heute 22.35h

Das schaue ich gerne
Lira
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 15304
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Wohnort: Fränkisches Seenland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Europas dreckige Ernte.... ARD heute 22.35h

Beitrag von Lira » Mo 9. Jul 2018, 09:23

Die Spanien-Reisenden unter uns kennen das - teils elende Plastikhausansammlungen in völlig regenarmen Gebieten im Süden Spaniens.
Dazu heute abend in der ARD um 22.35h eine sicher aufschlussreiche Reportage:
https://www.daserste.de/information/rep ... e-114.html



China
jion
Administrator
Administrator
Beiträge: 4471
Registriert: So 19. Okt 2008, 07:46
Wohnmobil: Niesmann+Bischoff Flair 6000 i
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Moers
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Europas dreckige Ernte.... ARD heute 22.35h

Beitrag von jion » Mo 9. Jul 2018, 10:27

Ich bin auf unserer Reise dieses Jahr kilometerlang an diesen häßlichen Plastiktreibhäusern in Spanien vorbeigefahren, wirklich ein grausames Bild. Ich werde mir den Beitrag ansehen, danke für den Tipp



Denmark
Condor
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1386
Registriert: So 12. Okt 2008, 19:29
Wohnmobil: FFB - Tabbert 680 M
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Europas dreckige Ernte.... ARD heute 22.35h

Beitrag von Condor » Mo 9. Jul 2018, 11:29

Auch von mir ein Danke für den Tipp :!: :!: :!:



Lira
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 15304
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Wohnort: Fränkisches Seenland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Europas dreckige Ernte.... ARD heute 22.35h

Beitrag von Lira » Mo 9. Jul 2018, 11:46

Gerne geschehen 8-)
Jion, ich bin sogar noch weiter gegangen. Bin mit dem Fahrrad durch solche Plantagen gefahren, habe in die Plastikhäuser hinein fotografiert und auch die Elendsunterkünfte, in denen die (meist schwarzafrikanischen) Arbeiter untergebracht sind. Ich habe mir schon sehr lange abgewöhnt, derartiges "Gemüse" zu kaufen - auch - weil das zumeist auf Substraten, also künstlichen Dingen, anstatt auf Erde produziert wurde. Das KANN nicht gesund sein - und solche Machenschaften mag ich auch nicht unterstützen. Vielleicht öffnet diese Reportage dem einen oder anderen die Augen - was hinter den billigen grünen roten gelben Paprikapackungen steckt...…
Ich "freu" mich drauf.



Canada
Hobby-600
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 89
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 07:42
Wohnmobil: NEU: BiMobil LBX Sonderbau
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Dillenburg

Re: Europas dreckige Ernte.... ARD heute 22.35h

Beitrag von Hobby-600 » Mo 9. Jul 2018, 13:35

Lira hat geschrieben:
Mo 9. Jul 2018, 11:46
und solche Machenschaften mag ich auch nicht unterstützen. Vielleicht öffnet diese Reportage dem einen oder anderen die Augen - was hinter den billigen grünen roten gelben Paprikapackungen steckt...…
@ Lira:

Die meisten der hier anwesenden werden um die Problematik wissen, ob dieser Bericht am handeln etwas ändert mag ich bezweifeln.
Selbst bei einer größeren Veranstaltung im Bereich Outdoor & Expedition, alles angebliche Naturliebhaber & Schützer, wurde das Grillfleisch, Salatzubehör beim örtlichen DISCOUNTER eingekauft - nicht wie vermutet beim nahem Dorffleischer oder Hofladen des Demeterhofes.

Umwelt.- & Naturschutz hört am eigenen Portemonnaie auf - so sind halt 99,99% der Menschen :roll:



Germany
asterixwelt
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 147
Registriert: Di 14. Jun 2016, 09:46
Wohnmobil: LMC Cruiser T674G
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Bei München
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Europas dreckige Ernte.... ARD heute 22.35h

Beitrag von asterixwelt » Mo 9. Jul 2018, 16:37

Danle Lira für den Tip, werde mir die Sendung anschauen oder aufnehmen.

gruß

Michael



Germany
jackpaulchen
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 232
Registriert: Mo 28. Jun 2010, 13:54
Wohnmobil: hobby 600
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: 5 km von norddeich

Re: Europas dreckige Ernte.... ARD heute 22.35h

Beitrag von jackpaulchen » Mo 9. Jul 2018, 17:09

moin
diese grün-gelb-roten Paprikapackungen stammen meistens aus Gambia und sierra leone. hab ich vor jahren selber mit kühlzug aus französischem hafen abgeholt. und das Thema der (farbigen) Wanderarbeiter kennt man auch schon seit den 60ern. unterhaltet euch mal mit einem kühlzugfahrer.
wenn er ehrlich rede und antwort gibt werdet ihr euch wundern woher ihr den ganzen "mist" bekommt. ich alleine könnte ein buch schreiben.
ebenso jeden morgen ein Jumbo aus Bangladesch in London landet, der die billigklamotten für die Discounter mitbringt.



Denmark
Havoerred
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 254
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 17:07
Wohnmobil: Knaus SKY 700 I Plus LEG
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Wiesbaden
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Europas dreckige Ernte.... ARD heute 22.35h

Beitrag von Havoerred » Mo 9. Jul 2018, 17:50

Hallo zusammen,

danke für den Hinweis.

Auch wenn noch so oft öffentlich darüber informiert wird, unter welchen Bedingungen, Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, etc. in anderen Ländern produziert bzw. gezüchtet wird. Unter welchen unwürdigen Gegebenheiten, dort die Menschen arbeiten müssen, es wird an dem Einkaufsverhalten des Herrn Michel und seiner Frau nichts ändern.

Letztlich weiß doch jeder hier bei uns, dass solche billigen Produkte nur möglich sind, wenn dafür Regeln ausgehebelt werden.

Geiz ist leider, halt besonders geil.

Aber nachdem die Handelslandschaft inzwischen ja fast nur noch aus Ketten besteht besteht, die sich weltweit eindecken, wird sich daran auch in Zukunft nichts mehr ändern.

Und heimische Produkte???

Wenn ich dann hier bei uns sehe, unter welchen Bedingungen die Erntehelfer aus Osteuropa auf den großen Spargel und Erdbeerfeldern hier in unserer Region arbeiten müssen. Wie viele Stunden die in der Woche arbeiten müssen, und wie sie dann untergebracht und entlöhnt werden.

Da ist dann von der öffentlichen Seite, alles in Ordnung.

Wie kann es angehen, dass die Erntehelfer, dann täglich von 5:00 Uhr in der Früh, bis spät Abends zum Einbruch der Dunkelheit auf den Feldern malochen müssen. Montags bis Sonntag, da wird die ganze Arbeitszeitgrundlage mal einfach auf den Kopf gestellt und verdrängt. Und damit es nicht auffällt, werden die Helfer dann in Bussen von einem zum anderen Feld verschoben. Ob das alles legal ist?

Da müssen wir erst gar nicht ins südliche Europa sehen, da wäre es auch angebracht, dass hier bei uns mal was geschieht.

Aber da werden ja dann leider die Augen zugemacht von den Verantwortlichen auf den Ämtern, so nach dem Moto. Die Arbeiten doch gerne hier und außerdem, von unseren Landsleuten kann (oder will) ja keiner als Erntehelfer tätig werden. Und die Landwirte sorgen ja außerdem auch für unsere Verpflegung. Da wird das Illegale dann billigend in Kauf genommen.

Wenn meine Leute, dann mal Überstunden machen müssen, ist es jedesmal ein Aufwand diese genehmigt zu bekommen.

So nach dem Moto, stellt halt mehr Leute ein. Wohl wissend, von den Herren, dass dies für Deutschland in den nächsten Jahren die größte Herausforderung sein wird, arbeitswillige Menschen zu finden, die noch bereit sind für Geld zu arbeiten.

Und wenn dann dem Arbeitsmarkt in Deutschland noch rund 8 Millionen arbeitsfähige (mit ein paar wenigen Ausnahmen vielleicht) vom Staat wegfinanziert werden. Die im Arbeitsmarkt, nie mehr eingesetzt werden können, wenn sie erst mal Jahrelang vom Staat Stütze bekommen haben und sich dann so an das Nichtstun gewöhnt haben. Da wächst die nächste Gerneration Wohnmobilfahrer heran.

Dann kann man nur hoffen, dass dies bald einmal ein Ende hat. Sonst geht es mit unserer Wirtschaft den Berg ganz schnell, ganz steil hinab.



Lira
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 15304
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Wohnort: Fränkisches Seenland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Europas dreckige Ernte.... ARD heute 22.35h

Beitrag von Lira » Mo 9. Jul 2018, 18:53

Ihr habt natürlich alle Recht, unbestritten. Ja, auch ich kenne (nicht aus eigenem Verzehr) diese Grillfleischdinger aus den Discountern, fertige "Salate" und vieles mehr. Und Jackpaulchen, was ist an Paprika aus Afrika schlimmer als aus Spanien, von dort kommt doch das meiste unseres Saatguts und die schönen Rosen, die im Bund für 2€ beim heiligen Aldi vertickt werden. 8-) Und dass Klamotten aus Bangladesh usw kommen ist auch nix neues - und dass dort die Arbeitsbedingungen schlimmstens sind, auch nicht. Obwohl sich ja seit dem Einsturz dieser einen Firma vor einigen Jahren angeblich doch etwas "verbessert" haben soll. Klar. Man hat 60.000 Chinesen in die Toscana gebracht, die dort unter gleichen Bedingungen wie in ihrer Heimat Kleidung fertigen. In der dann "Made in Italy" steht. Feine Sache.
Und Havoerred, es ist vielleicht branchenabhängig, in welchen Arbeitsverhältnissen die Menschen arbeiten. In der Dienstleistung ist es durchaus üblich, dass Arbeitszeiten geleistet werden, die anderswo nicht andenkbar wären. Oder man besehe sich auch die Schichtdienste in den Krankenhäusern mit Bereitschaft, auf welche Stundenzahlen ohne größere Pause die kommen. Und solche Menschen entscheiden im Fall über Leben und Tod. Ich gebe Dir durchaus Recht, auch in Deutschland liegt ganz ganz vieles im argen. Ich bin selber Betroffene, weil ich selber in ähnlichen Arbeitsverhältnissen beschäftigt bin, im Moment grad halt mal nicht, aber das ist vergänglich. Ich möchte das jetzt hier nicht weiter ausbreiten, aber ich könnte Dir Dinge schildern, wo Dir die Haare zu Berge stehen. Und ich bin kein Einwanderer, kein Asylsuchender, sondern von Geburt an deutsche Staatsangehörige mit Eltern der gleichen Staatsangehörigkeit.
Dann muss ich aber auch mal die Betriebe, die osteuropäische Erntehelfer beschäftigen, ein ganz kleines wenig in Schutz nehmen. Dort, woher ich meinen Spargel kaufe, ist ein reiner Familienbetrieb, da muss während der Spargelzeit die ganze weitläufige Familie ran, allerdings ist das auch ein "übersichtlicher" Hof, man produziert aber höchste Qualität, die trotzdem noch günstiger ist, als Klasse-I-Spargel aus dem vielgelobten Schrobenhausen. Der andere Obst- und Spargelhof, bei dem ich gern einkaufe, hat alle Jahre wieder die gleichen Erntehelfer aus Polen, die werden auch nicht irgendwie ausgebeutet, sondern kommen gern, weil sie gutes Geld bekommen für ihre gute Arbeit. Da sind Polizisten und Lehrer darunter, die sich einen Einkommensschub verdienen während der Spargel-/Kirschen-/Äpfelzeit. Und sind anständig untergebracht. Der Hof ist das vom Bruder einer Bekannten aus dem Dorf übernommene und als Landwirtschaft und Gastwirtschaft betriebene Elternhaus. Auch bei uns im Nürnberger Knoblauchsland, dem Hauptanbaugebiet für Nürnberg, gibt es mittlerweile riesige Gewächshäuser. Ich bin neulich erst drüber geflogen, es ist - in welchem Sinn auch immer - beeindruckend. Gehe aber mal nicht davon aus, dass die Leute, die dort so beschäftigt sind, derart ausgebeutet werden wie die in den südspanischen Folienhausanlagen.
Und dass "Bio"-Ware in den Supermärkten weitgehend eine Lachnummer bzw. eine riesengroße Verarsche ist, dürfte sich mittlerweile auch rumgesprochen haben. Toll finde ich zB in jedem Frühjahr die ägyptischen Bio-Früh-Kartoffeln. Ein Traum. :(
Naja. Ich wollte halt einen Tipp abgeben zu dem, was einem auf dem Weg in den sonnigen spanischen oder portugiesischen Süden begegnen kann. Was der eine oder andere damit anfängt, sei ihm überlassen. Ich persönlich habe mein Konsumverhalten schon vor Jahrzehnten in eine andere Richtung entwickelt, was mir oft einbringt, ich wäre altmodisch. Naja. Bin ich halt altmodisch. Bin ja auch nicht mehr jung. Passt doch.

Gute Unterhaltung!



Italy
Wolfgang
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 411
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 07:30
Wohnmobil: Carthago chic c-line
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Europas dreckige Ernte.... ARD heute 22.35h

Beitrag von Wolfgang » Mo 9. Jul 2018, 19:27

Danke für den Tipp. Schaue ich mir auf jeden Fall an. Hab heute im Radio in B5 aktuell schon einiges gehört. Liebe Grüße



Antworten

Zurück zu „TV-Tipp“