Auflastung über 7,5 t

Motor, Getriebe, Fahrwerk, Basisfahrzeug allgemein
Antworten
Europa
Harald
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 75
Registriert: Sa 28. Mär 2009, 18:05
Wohnmobil: HYMER Tramp 704 SL
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Auflastung über 7,5 t

Beitrag von Harald » Mi 21. Nov 2018, 14:36

Hallo an die Brummi-Fahrer,
was ist alles zu beachten, wenn das WOMO von 7,49 auf 8,5 t aufgelastet werden soll. Der entsprechende Führerschein ist vorhanden, und das Fahrwerk lässt eine Auflastung zu.
Also nur die Vor- und Nachteile interessieren.

Grüße
Harald



France
thomasd
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 3483
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 20:18
Wohnmobil: Concorde Liner auf MAN TGL
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Hamburg-Süd
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Auflastung über 7,5 t

Beitrag von thomasd » Mi 21. Nov 2018, 14:56

Hallo,

Vorteil ist die grössere Zuladungskapazität.

Nachteil ist ab 50 Jahre alle 5 Jahre den Klasse CE zu erneuern und die niedrigere Geschwindigkeit. 

" Wie schnell darf ich mit meinem Wohnmobil unterwegs sein?In Ortschaften gelten 50 km/h. Außerhalb dürfen Wohnmobile bis 3,5 Tonnen auf Landstraßen maximal 100 km/h schnell sein. Auf Autobahnen sowie anderen Straßen mit getrennten Fahrbahnen für jede Richtung gilt diese Geschwindigkeitsbeschränkung nicht. Für Wohnmobile mit einer zulässigen Gesamtmasse über 3,5 bis 7,5 Tonnen gilt außerhalb von Ortschaften Tempo 80, auf Autobahnen 100 km/h. Dickschiffe mit einer zulässigen Gesamtmasse über 7,5 Tonnen dürfen höchstens 60 km/h und auf Autobahnen 80 km/h fahren."



Europa
Harald
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 75
Registriert: Sa 28. Mär 2009, 18:05
Wohnmobil: HYMER Tramp 704 SL
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Auflastung über 7,5 t

Beitrag von Harald » Mi 21. Nov 2018, 15:14

Danke Thomas für die Erläuterungen. Gibt es sonst noch Besonderheiten, z.B. Parken, Mitnahme von Gegenständen zur Absicherung vom Fahrzeug. Müssen Besonderheiten im europ. Ausland beachtet werden?
Fragen und Fragen....

Gruß
Harald



Germany
kmfrank
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 3013
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:27
Wohnmobil: Phoenix 8600 BMLX IVECO 100E25
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Vechelde
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auflastung über 7,5 t

Beitrag von kmfrank » Mi 21. Nov 2018, 17:54

Hallo Harald,

was soll die Auflastung denn bringen außer das Du mehr Steuern zahlen mußt und schneller ein Knöllchen bekommst, was obendrein noch teurer ist? Das Mobil sich hinterher auch noch schlechter verkaufen läßt ist Dir klar?!



Europa
Harald
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 75
Registriert: Sa 28. Mär 2009, 18:05
Wohnmobil: HYMER Tramp 704 SL
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Auflastung über 7,5 t

Beitrag von Harald » Mi 21. Nov 2018, 18:51

Hallo Michael, auch sehr interessante Gesichtspunkte. Danke.

Grüße
Harald



France
thomasd
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 3483
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 20:18
Wohnmobil: Concorde Liner auf MAN TGL
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Hamburg-Süd
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Auflastung über 7,5 t

Beitrag von thomasd » Mi 21. Nov 2018, 20:07

Mehr Steuern habe ich nicht bezahlt, glaube ich zumindest und zum Verkauf kann man auch wieder ablasten.



Antworten

Zurück zu „Fahrzeug“