Mit "Hurtig-Ruten" nach Kirkenes

Antworten
Germany
Herr B.
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1307
Registriert: Di 14. Okt 2008, 13:22
Wohnmobil: Hymer B544
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Mit "Hurtig-Ruten" nach Kirkenes

Beitrag von Herr B. » Sa 23. Feb 2019, 11:18

Ende Januar 2019 haben wir eine Reise mit "Hurtig-Ruten" nach Kirgenes unternommen.
Unsere Eindrücke habe ich auf meiner HP: https://www.boldt-dresden.de/fernreisen/2019-norwegen/
beschrieben.



Lira
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 15688
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Fränkisches Seenland
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 398 Mal

Re: Mit "Hurtig-Ruten" nach Kirkenes

Beitrag von Lira » Sa 23. Feb 2019, 11:49

Hallo Rainer, 

einen schönen Reisebericht hast Du gezaubert, vielen Dank dafür. Habt ihr ja gut was erlebt, vor allem Nordlys, das mir trotz vieler Winter-Aufenthalte im Norden bisher nicht beschieden war.....

Die HR Tour Bergen-Kirkenes-Bergen (mit Flug München-Bergen) hatte ich im Sommer 2014 als Reiseleiterin mit gut über 30Pax zu absolvieren. Damals waren die Bord-Preise noch nicht so unverschämt wie offenbar heutzutage, ein Bier 0,4l kostete umgerechnet um 6€, also durchaus erträglich (fand ich zu Norwegen-Land damals regelrecht „billig“). Glas Wein 0,125l dagegen lag seinerzeit schon bei 10€, war mir schlichtweg zu teuer, denn so viel verdienen wir Reiseleiter ja nicht und es ist ja doch Job und keine Lebenstraumreise.Gute Idee finde ich euren blöden Umstand, dass ein Koffer abhanden gekommen ist, dass man für eine Flugreise das Gepäck für die Personen aufteilt. Also nicht jeder seinen Koffer mit seinem Krempel hat, sondern aufteilt, für diesen Fall, der leider immer wieder vorkommt, hat mich auch schon als Reiseleiterin getroffen. Klar kann man einkaufen gehen, aber wenn ich Reisegruppe habe, habe ich hierfür keine Zeit, war seinerzeit 4 Tage lang in Madeira heftig, als ich mit dunkelblauem Hosenanzug von Levada-Wanderung bis Abendveranstaltung alles machen musste, weil der Koffer in Lissabon hing....

Die „Seuche“ Königskrabben (wurden zur Ernährung der russischen Bewohner der Barentssee vor rund 50 Jahren ausgesetzt und haben sich schlimmstens aufgrund des Fehlens natürlicher Feinde vermehrt) – servieren die Norweger im Norden auch gerne „komplett“. Das Innere der Krabbe ist krisseliges Zeug, das hatte man mir einmal untergejubelt, wenn ich dran denke, graust es mich heute noch, aber ich mag so „Meeresfrüchte“ ja eh nicht.

Die Ausflüge auf Hurtigruten wie auf allen anderen Kreuzfahrtschiffen sind zu allermeist preislich heftigst überzogen. Ich rate meinen Gästen, die nichts gebucht hatten und ein KLEINES bisschen „abenteuerlustig“ sind, abzuwarten, bis man in die Häfen kommt, dort stehen dann die diversen Anbieter diverser Touren für deutlich kleineres Geld, als dies die Reederei anbieten würde. Nordkapp zieht natürlich, dass sie da Fantasiepreise verlangen, ist eigentlich nachvollziehbar. Sollte man aber die Runterfahrt von Kirkenes mit Hurtigruten haben, empfehle ich den Ausflug „Frühstück am Nordkapp“ - da ist man fast ganz allein draußen auf dem Felsen. Gut, im Winter mag auch nicht Kirmesbetrieb wie im Sommer sein....Alles in allem sicher eine eindrückliche Reise in den „richtigen“ Winter im hohen Norden.Glückwunsch zu den Nordlichtbildern! Toll!! Dafür beneide ich euch!!

Danke nochmals fürs Einstellen! Sehr schön!!  



Europa
Ulrike M.
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 4801
Registriert: Mi 2. Sep 2009, 20:33
Wohnmobil: PhoeniX 7500G
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Graz, Österreich
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit "Hurtig-Ruten" nach Kirkenes

Beitrag von Ulrike M. » Sa 23. Feb 2019, 12:12

Hallo,

Danke, Rainer, für deinen Reisebericht und die schönen Bilder! Um das Nordlicht beneide ich dich auch, keine Frage. Die Ausflüge sind ja wirklich extrem teuer, da hätte ich wohl auch selbst organisiert.
Warum seid ihr eigentlich noch zwei Nächte in Kirkenes geblieben? 

Beste Grüße,
Uli



Germany
Biggi & Reinhard
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 20214
Registriert: Do 16. Okt 2008, 18:47
Wohnmobil: Carthago-chic-e-line-i 50 yach
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Hettenleidelheim - Pfalz
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Mit "Hurtig-Ruten" nach Kirkenes

Beitrag von Biggi & Reinhard » Sa 23. Feb 2019, 14:40

Hallo Rainer ,
Danke fürs Mitnehmen den sehr schönen Bilder und den Tollen Reisebericht images/smilies/smilies_daumen.gif



gitte
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 11290
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 20:00
Wohnort: BaWü
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Mit "Hurtig-Ruten" nach Kirkenes

Beitrag von gitte » Sa 23. Feb 2019, 14:43

Vielen Dank für`s mitnehmen, tolle Reise die ihr da gemacht habt....super.  👍



Germany
Herr B.
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1307
Registriert: Di 14. Okt 2008, 13:22
Wohnmobil: Hymer B544
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit "Hurtig-Ruten" nach Kirkenes

Beitrag von Herr B. » Sa 23. Feb 2019, 17:21

Danke für Euer Interesse. Ich freue mich wenn es Euch gefällt!
@ Isa, ja das haben wir uns auch gesagt die Sachen in beiden Koffern aufteilen. Aber wir hatten noch keine Kofferverluste! Man lernt ja auf jeder Reise etwas dazu. So wie Du es beschreibst haben wir es auch gemacht. Da wir noch gut zu Fuß sind, die angebotenen Ausflüge auf eigene Faust organisiert. Das hat uns eine Menge Geld gespart.
@ Uli, wir haben noch 3 Nächte in Kirkenes gebucht, weil wir sicher gehen wollten das Nordlicht zu sehen und uns noch etwas in dieser Gegend zu unternehmen.



Tedela
Moderator
Moderator
Beiträge: 6638
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 14:47
Wohnmobil: Challenger
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Mit "Hurtig-Ruten" nach Kirkenes

Beitrag von Tedela » So 24. Feb 2019, 09:02

Hallo Rainer,

Vielen dank für das mitnehmen. Wir haben das ja im letzten Jahr im Februar ab Hamburg bis Alta mit Aida gemacht und waren sehr begeistert gewesen. Einer der schönsten Urlaube die wir je hatten. Eindrücke die man auch nicht vergisst.



rittersmann
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 2478
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:43
Wohnmobil: Hymer ML-T 580
Wohnort: nordöstliches Rhein-Main-Gebiet
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Mit "Hurtig-Ruten" nach Kirkenes

Beitrag von rittersmann » So 24. Feb 2019, 09:05

Danke für den Bericht über eine außergewöhnliche Reise. :!: :!:

Uns zieht es im Winter ja eher in den Süden, aber man kann ja nie wissen :D



Europa
Globalrider
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 132
Registriert: Do 12. Mär 2015, 15:59
Wohnmobil: Eura TT650EB
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit "Hurtig-Ruten" nach Kirkenes

Beitrag von Globalrider » So 24. Feb 2019, 09:51

Hallo Rainer,
danke für den anschaulichen Reisebericht, besonders für die konkrete Angabe der "Tarife".



Antworten

Zurück zu „Norwegen“