Fernseher im Womo austauschen

Alles womit man den Wohnwagen aufrüsstet
Europa
jion
Administrator
Administrator
Beiträge: 4594
Registriert: So 19. Okt 2008, 07:46
Wohnmobil: Niesmann+Bischoff Flair 6000 i
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Moers
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal
Kontaktdaten:

Fernseher im Womo austauschen

Beitrag von jion » So 5. Mai 2019, 19:07

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Frage an die Technik Experten unter euch.
Unsere Glotze im Wohnmobil ist etwas in die Jahre gekommen, er funktioniert zwar noch einwandfrei, aber der Fernseher ist noch mit dem alten DVBT ausgestattet, und zum anderen läßt der Betrachtungswinkel sehr zu wünschen übrig. Also soll was neues her. Ich habe mir einen Telefunken TV mit DVB-T 2 und DVD Player ausgeguckt. Unseren Receiver hatte ich vor einiger Zeit bereits getauscht. Der Receiver ist HD fähig. Nun meine Frage, HD ist ja nur meines Wissens mit einem HDMI Kabel zu empfangen. Von meinem Receiver zum TV lieget aber lediglich ein Scart Kabel. Es gibt aber solche " HDMI auf Scart Konverter Adapter / Wandler" Genügt dies, um dann HD zu empfangen? Hat jemand so etwas schon einmal gemacht? Ich scheue mich, das Scart Kabel zu tauschen, da es hinter den Hängeschränken gelegt ist, und ich diese nur ungern deswegen demontieren möchte. 



Germany
Kaki-Uwe
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 211
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:55
Wohnmobil: Eura Terrestra T 710 HB
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Kaltenkirchen
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ferseher im Womo austauschen

Beitrag von Kaki-Uwe » So 5. Mai 2019, 21:50

Scart und HDMI haben mit dem Empfang selber nix zu tun - das sind letztlich Kabel die in unterschiedlichen Standards ( Scart älter, HDMI neu ) die Daten übertragen.

Wenn der neue TV DVb-T2 empfangen kann, brauchst Du dafür keinen eigenen Receiver, nur eine Antenne.

Wofür ist der vorhandene Receiver da : für eine schon vorhandene Sat-Anlage ?

Hat der Fernseher keinen Sat-Receiver eingebaut den man statt des alten Receivers nehmen könnte ?

Bis auf die Problematik mit dem Scart Kabel hatte ich genau die gleiche Situation :
Für das alte DVB-T hatte ich eigenen Receiver, gleiches für Satellit.
Der neue TV hat beide Receiver ‚drin‘ und die beiden alten externen Receiver für DVB-T / TV sind rausgeflogen.



Europa
jion
Administrator
Administrator
Beiträge: 4594
Registriert: So 19. Okt 2008, 07:46
Wohnmobil: Niesmann+Bischoff Flair 6000 i
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Moers
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ferseher im Womo austauschen

Beitrag von jion » So 5. Mai 2019, 23:03

Vielen Dank. Uwe

Den TV den ich mir ausgesucht habe, hat keinen SAT Receiver eingebaut, lediglich DVB-T und DVD. Ich würde auch gerne meinen Receiver behalten, da meine automatische SAT Schüssel umgerüstet wurde von Analog auf Digitalempfang. Hierzu ist ein separates Steuergerät installiert, das ist zusammen gekoppelt mit dem SAT Receiver.
Aber das ist ja schon einmal sehr gut, daß ich also kein HDMI Kabel benötige um HD Qualität zu sehen. Das beruhigt mich dann.



Germany
Kaki-Uwe
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 211
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:55
Wohnmobil: Eura Terrestra T 710 HB
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Kaltenkirchen
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ferseher im Womo austauschen

Beitrag von Kaki-Uwe » So 5. Mai 2019, 23:33

Nein, das wollte ich damit nicht bestätigen !
Ich denke ( Google Suche ) daß man mit Scart zwar ein Bild auf den Fernseher bekommt - aber nicht in HD Qualität.
Sorry wenn das anders rüber kam

Das mit dem Sat Receiver erforsch noch mal genau ob denn ein TV mit Sat Receiver die Schüssel nicht selbst ansteuern kann.



France
Cruiserline
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 5406
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 13:27
Wohnmobil: Rimor Europeo NG5
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: 44581 Castrop-Rauxel
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ferseher im Womo austauschen

Beitrag von Cruiserline » Mo 6. Mai 2019, 09:04

Wolfgang, um HD Qualität haben zu wollen, benötigst Du wahrscheinlich das HDMI Kabel, das haben wir selber schon bei uns zu Hause gehabt. Ohne dem hat es bei uns nicht funktioniert. Selbst wenn man vom PC einen Film in HD Qualität auf dem Fernseher schauen möchte, muss man ein HDMI Kabel anschließen. Aber frage doch mal im Fachhandel nach, die können Dir bestimmt Auskunft geben. 



Germany
tabbertoldie
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 1
Registriert: Do 26. Nov 2015, 21:57
Wohnmobil: Tabbert Condor 600E
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Bad Salzuflen
Kontaktdaten:

Re: Ferseher im Womo austauschen

Beitrag von tabbertoldie » Mo 6. Mai 2019, 22:22

Hallo ! Kauf dir keinen Telefunken sondern ein LED-TV von der Firma Megasat. 
Die gibt es mit Triple-Tuner (SAT u.DVBT2 /DVB-C) und DVD.
Ein HD-Signal zu adaptieren macht keinen Sinn, da ein Top-TV-Signal wieder in ein schlechteres analog-Signal umgewandelt wird.
Habe den Umbau schon vor 2 Jahren gemacht. Außerdem ist ein solches Gerät auch im 12 Volt-Betrieb sehr sparsam. 
Gruß Claus



Germany
Mobi-Driver
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 5367
Registriert: So 10. Mai 2009, 09:21
Wohnmobil: Concorde Credo Passion 813L
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Speckgürtel nördlich von Hamburg
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ferseher im Womo austauschen

Beitrag von Mobi-Driver » Mi 8. Mai 2019, 17:12

Moin moin Wolfgang,

ich musste in unserem Womo auch vor 3 Wochen den TV ist unserer Sitzecke auswechseln. 
Gekauft habe ich uns einen "Philips 22PFS5403" (22 Zoll LED-Fernseher) .
Das Gerät hat Triple Tuner, PPI 200 (Picture Performance Index), 12 Volt Anschluss, CI+ Modul-Schacht) .
Kaufpreis bei Mediamarkt 159 Euro .
Das Bild ist wirklich klasse, kann das Gerät bedenkenlos weiter empfehlen .

Im Schlafbereich unseres Womos haben wir einen 22 Zoll Grundig LED-TV .
Das Gerät ist auch gut, aber der Philips ist besser.



Germany
Herr B.
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1316
Registriert: Di 14. Okt 2008, 13:22
Wohnmobil: Hymer B544
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fernseher im Womo austauschen

Beitrag von Herr B. » Do 9. Mai 2019, 07:57

Hallo Wolfgang,
zu Deiner Frage: Wenn Du mit dem von Dir favorisierten TV Gerät in HDMI Qualität sehen willst, dann muß  ein HDMI Kabel zwischen Receiver und TV. Also Schrank ab!



Europa
tuppes
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1189
Registriert: So 16. Aug 2009, 11:56
Wohnmobil: RMB White Star 730
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Fernseher im Womo austauschen

Beitrag von tuppes » Do 9. Mai 2019, 09:53

Hallo in die TV-Expertenrunde,
ich habe seit X-Jahren ein Enox 19"-TV im Wohnmobil und war eigentlich damit sehr zufrieden. Eingebaut ist ein Triple-Tuner - leider aber ("damals" zeitgemäß) ein DVB-T 1 Tuner, der, aufgrund der technischen Änderungen, nicht mehr einsetzbar ist.
Z.Zt. habe ich einen externen DVB-T 2 Tuner vorgeschaltet, um z.B. bei Sturm und eingefahrener SAT-Schüssel, noch fernsehen zu können. Ein Kompromiss, der entsprechenden "Kabelsalat" hervorruft. - Da der Enox aber seit einiger Zeit unter Alzheimer leidet (er verliert in undefinierbaren Abständen die Senderprogrammierung; man muss dann jedesmal den Sendersuchlauf aktivieren und danach die TV-Programme neu ordnen - ätzend - dauert ca. 2 Stunden), denken wir über eine Neuanschaffung nach. Jetzt (endlich  ;) ) meine Frage:
Welches TV könnt ihr empfehlen? Die hier weiter oben aufgeführten Geräte kommen nicht in Frage, da sie über keine Aufnahmefunktion verfügen. - Wir möchten wieder in der Lage sein, auch weiterhin TV-Programme auf unserer externen Festplatte zu speichern. Aus Platzgründen käme vermutlich auch nur ein 19"-TV in Frage. Enox hat so eine Kiste (Triple-Tuner mit DVB-T2 und Aufnahmefunktion) -aber vielleicht gibt es (bessere/günstigere...) Alternativen? - Her damit!
Danke im Voraus.
Erhard (Tuppes)



Mario
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 1732
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 14:13
Wohnmobil: ARTO
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fernseher im Womo austauschen

Beitrag von Mario » Do 9. Mai 2019, 15:33

tuppes hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 09:53
Da der Enox aber seit einiger Zeit unter Alzheimer leidet (er verliert in undefinierbaren Abständen die Senderprogrammierung; man muss dann jedesmal den Sendersuchlauf aktivieren und danach die TV-Programme neu ordnen - ätzend - dauert ca. 2 Stunden), denken wir über eine Neuanschaffung nach.

Der Grundig hatte das zu Anfang auch von Zeit zu Zeit, besonders beim Anlegen der Programmlisten.
Habe dann alle Einstellungen auf USB kopiert (gesichtert) seit dem ist es zwar nur noch sehr selten passiert,
aber dann auch in 1min behoben/wiederhergestellt.
Beim Enox soll es so gehen.
https://abload.de/img/clipz7j2a.jpg

Zum Problem DVBT2, habe ich keine Lösung.

Geht mir ja genau so, habe aber noch keinen wirklich brauchbaren gefunden.
Sollte 22-24" haben und der Ton wenigsten wie der vom Grundig.
 Kein DVD Laufwerk, taugen eh nichts, machen die Dinger nur unnötig dick.
Aber eben mit vollwertiger Aufnahme Funktion.
CI+, gerne auch doppel Trippeltuner wegen gleichzeitigem Aufnehmen/Sehen.
Am liebsten endlich mal nen echten Smart TV, da eh Womo-Netzwerk vorhanden will man das eben auch nutzen,
und nicht schon wieder mit nem zusätzlichen Fire TV Stick und noch ner FB.
Leider haben die Hersteller den Womomarkt scheint es völlig aus dem Blick verloren,
da wird nur Müll ohne Ausstattung angeboten.
Viele nur HD ready, von 4K ganz zu schweigen, ok braucht man bei der Größe nicht wirklich nur senden halt einige jetzt schon nur 4K.
Wenn Snart dann nur ne handvoll Apps, die wichtigen fehlen meist, und das mit Betriebssystemen die die Funktionen eh nicht zum Genuss machen, langsames Seitenladen usw.
Aufnahmefunktion wird anscheinend vollkommen boykottiert.
Trauerspiel das alles.

Die Hersteller raffen das einfach nicht, das gerade im mobilen Sektor die Leute am liebsten alles in einem Gerät wollen,
und nicht wie zu Hause zur Not eben doch mehr Krempel zusammen schließen können um etwas Qualität zu haben.
Schon allein aus Platz und Energiespar- Gründen.





 



Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Zubehör“