Gas-Überfälle auf Camper....? Was ist wirklich dran.....

Herzlich Willkommen in der Mobilen Freiheit dem Reisemobiel und Campingforum
Netherlands
Kerli
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 10921
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 23:07
Wohnmobil: Frankia I 730 BD
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: .....am Jadebusen
Danksagung erhalten: 498 Mal

Gas-Überfälle auf Camper....? Was ist wirklich dran.....

Beitrag von Kerli » Do 20. Jun 2019, 21:09

Moin Moin,
:P

schaut mal, nette Geschichte zum "Dauer-Thema" bei vielen Wohnmobilisten....... Gibt es Gas-Überfälle auf
Camper wirklich....?
:roll:

Ich bin übrigens der gleichen Meinung wie die Autorin dieser Zeilen:

Gas-Überfälle auf Camper....?

Friesische Küstengrüße von Kerli und Lia
8-)



Juk
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 76
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 09:45
Wohnmobil: Adria Coral 670SL
Wohnort: Kevelaer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gas-Überfälle auf Camper....? Was ist wirklich dran.....

Beitrag von Juk » Fr 21. Jun 2019, 06:11

Moin zusammen,

eigentlich wollte ich den Blog nicht lesen. Beim Thema "Gasüberfall" bekomme ich immer zuviel.
ABER! Der Blog ist gut und gibt genau das wieder was ich darüber denke.

 



Tedela
Moderator
Moderator
Beiträge: 6673
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 14:47
Wohnmobil: Challenger
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Gas-Überfälle auf Camper....? Was ist wirklich dran.....

Beitrag von Tedela » Fr 21. Jun 2019, 08:06

Danke Kerli für den link......... So etwas dachte ich mir auch schon, aber so genau gelsen wie in diesem Blog habe ich das noch nie...



Europa
jion
Administrator
Administrator
Beiträge: 4604
Registriert: So 19. Okt 2008, 07:46
Wohnmobil: Niesmann+Bischoff Flair 6000 i
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Moers
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gas-Überfälle auf Camper....? Was ist wirklich dran.....

Beitrag von jion » Fr 21. Jun 2019, 08:56

Der Bericht spiegelt genau meine Meinung wieder. Ich kann mir echt beim besten Willen nicht vorstellen, daß unbemerkt so riesige Mengen an Betäubungsgas in einem Wohnmobil, wahrscheinlich noch mit Zwangsbelüftung, eingelassen werden kann.



Europa
Heiko
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 8187
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 21:17
Wohnmobil: Hymer B774
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Gas-Überfälle auf Camper....? Was ist wirklich dran.....

Beitrag von Heiko » Fr 21. Jun 2019, 11:25

Dann oute ich mich mal als bekennender Glaubender.

Ich könnte mit schon vorstellen, dass es ein Gas gibt, welches auch in kleinen Mengen schläfrig macht.
Ein kleine Konzentration könnte davon ja schon ausreichend sein.

Aber ich bin kein Arzt oder Fachmann auf dem Gebiet.
Nur jemand, der glaubt, dass nicht alle, die so etwas behaupten, besoffen ins Bett gefallen sind oder einfach nur lügen.

Auch weiß ich ziemlich sicher, dass ich mit meiner Meinung fast alleine da stehe und mich jetzt sicher wieder ein paar Leute eines besseren belehren wollen. Versucht das nicht. Meine Zweifel könnt ihr nicht ausräumen!



willy13

Re: Gas-Überfälle auf Camper....? Was ist wirklich dran.....

Beitrag von willy13 » Fr 21. Jun 2019, 18:04

Ich habe es früher auch nicht geglaubt, aber seit ein Freund von mir Nachts ausgeraubt wurde mit Gas glaube ich es, denn ohne Gas wäre es nur Diebstahl was nicht versichert ist, mit Gas ist es Raub und dieser ist in der Regel Bestandteil der Hausrat, seit ich das weiß bin ich mir sicher das es mit dem Gas stimmt.



Germany
biauwe.de
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 98
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 22:51
Wohnmobil: Eura Mobil Terrestra 710 HB
Campingart: Wohnmobil
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gas-Überfälle auf Camper....? Was ist wirklich dran.....

Beitrag von biauwe.de » Fr 21. Jun 2019, 18:08

Der Satz sagt doch alles zum Gasüberfall:

Kurze Info dazu: Im Oktober 2002 nahmen Attentäter hunderte Leute in einem Moskauer Theater gefangen. Nachdem diese Geiselnahme schon über 2 Tage andauerte, startete eine russische Sondereinheit einen “Gegenangriff”. Dazu wurde (wahrscheinlich!) in die Klimaanlage des Theaters ein solches Halothan Aerosol/ Gas Gemisch eingeleitet. Das große Problem… die Attentäter wurden zwar bewusstlos, aber mit Ihnen starben auch 129 unschuldige Theaterbesucher.



Germany
Mobi-Driver
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 5373
Registriert: So 10. Mai 2009, 09:21
Wohnmobil: Concorde Credo Passion 813L
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Speckgürtel nördlich von Hamburg
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gas-Überfälle auf Camper....? Was ist wirklich dran.....

Beitrag von Mobi-Driver » Fr 21. Jun 2019, 18:15

Moin moin ,

ich habe aufgrund von den vielen gelesenen Berichte , die Fachleute geschrieben hatten (unter Anderem von Narkoseärzte)
noch nie daran geglaubt . ;)



Santana63
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 219
Registriert: Do 17. Nov 2011, 20:34
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Gas-Überfälle auf Camper....? Was ist wirklich dran.....

Beitrag von Santana63 » Fr 21. Jun 2019, 20:59

Was hier wer Glauben will oder nicht ist belanglos, genau wie solche Seiten von ... die Klicks Sammeln.

- mit Fachleuten hat hier garantiert noch Niemand gesprochen (auch Anästhesisten sind das im seltensten Fall, außer man stellt auch die richtigen Fragen)

- im Schlaf riecht man nichts, auch nicht die Ammoniak Brechröhrchen aus dem Notfallset, der Schmerz macht da wach

- die Truppe die in D ( Süd und Westdeutschland)  auf diese Weise hauptsächlich aktiv war, wurde vor Jahren schon geschnappt/und verurteilt

- die Masche wohl bei Womos seltener in D ist als Lotto Großgewinner, in D sind besser waren LKWs zB Hauptangriffsziel, die habe inzwischen ne neue Methode

- wer nen Selbsttest machen möchte, ich habe immer genug dabei, und werde auch nicht verarmen bei 3€ Einsatzkosten

@ willy13,
stimmt, wegen dieses Problem bei der Versicherung, werden wohl viele normale Einbrüche so auf Raub gepuscht.

@ Uwe,
Niemand kennt bis Heute (außer SpezNas) die Zusammensetzung des damals eingesetzten Kampfmittels.
Und das hat auch absolut nichts mit dem hier verwendeten Geschichten zu tun, weil die müssen eben nicht geruchlos sein, werden ja nur bei schon Schlafenden dafür verwendet, die Bewusstseinsschwelle etwas tiefer zu legen. 
Ein wacher Mensch würde es sofort riechen.

@ Heiko,
"besoffen" trifft es schon fast ganz gut,
weil wenn man das ne Weile einatmet, wird man benommen/schläfrig, ich bekomme zB meist leichte Kopfschmerzen und Übelkeit, wenn ich zu lange warte.
Und das die Konzentration dabei unterhalb der Zündschwelle liegt,
ich Rauche sogar dabei und es hat noch nicht gerumst.
Im Prinzip ist es dann so, als wenn man nen besoffenen Schläfer die Uhr und Geldbörse klaut, der grunzt dich höchste an, und weiß am Morgen auch nichts mehr.


Und wer jetzt mal ein wenig nachdenkt, bei welchen Arbeiten und mit welchen Mitteln er ähnliches selbst schon erlebt hat, Bingo, ihr habt halt nur nicht geschlafen dabei, und eben nicht auf gute Belüftung geachtet.



Und wer unbedingt nicht daran Glauben will, weil er sonst vor Angst im Womo kein Auge mehr zubekommt.
Ja, alles schnell wieder Vergessen, so was gibt es nicht!!!
Gute Nacht :roll:



yogi
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 83
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 18:03
Wohnmobil: Eriba Nova 541 SL
Campingart: Wohnwagen
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gas-Überfälle auf Camper....? Was ist wirklich dran.....

Beitrag von yogi » Fr 21. Jun 2019, 21:44

Das Thema ist schon uralt, wie wir in den 60ger Jahren des letzten Jahrhunderts mit dem Autozug von Zürich nach Italien fuhren wurden wir gewarnt: Stopft das Schlüsselloch der Abteiltüre zu, sonst spritzen Diebe Betäubungsgas durch das Loch und berauben euch dann! Alle Fahrten haben wir und alle anderen Fahrgäste problemlos überstanden.

Meine Meinung: Wer wegen Nachlässigkeit (Türe nicht geschlossen, Wertsachen offen liegen gelassen, usw.) beraubt wird, schiebt Gas vor um von der Versicherung Geld zu bekommen.

Gruss
yogi



Antworten

Zurück zu „Aktuelles“