Dometic Kühlschrank

12 Volt Zuleitung abgeschmort. Womo ist 5 Jahre alt. Ist doch ein Montagefehler oder?

Alles für Elektrik, Gas, Wasser, Möbel etc.
Germany
Die Vagabunden
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 2
Registriert: Mi 3. Nov 2010, 17:40
Wohnmobil: Hymer Tramp 578
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Dometic Kühlschrank

Beitrag von Die Vagabunden » So 7. Jul 2019, 19:03

B9A109B2-2B22-402B-971A-1B40B29B294E.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Germany
RainerBork
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 1597
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 15:47
Wohnmobil: Carthago C-Line XL5.5
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: 34260 Kaufungen
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dometic Kühlschrank

Beitrag von RainerBork » So 7. Jul 2019, 19:27

Genau das gleiche Theater hatte ich vor 3 Monaten.
Es ist keine Fixierung für das 12V-Kabel vorgesehen, wodurch das Lockern des Steckers absehbar ist.
Ich habe Dometic angeschrieben und gesagt, dass ich als Feuerwehrmann ein hohes Brandrisiko sehe. Die Antwort war, dass ich die Reparatur auf keinen Fall selbst machen sollte, es wäre zu gefährlich und dass sie das verschmorte Bauteil zurück haben möchten. Klar, die wollen natürlich nicht, dass so etwas publik gemacht wird. Ich denke, dass dieses Teil für etliche Fahrzeugbrände verantwortlich sein könnte. Wir waren jedenfalls nicht weit weg von einem Feuer.
Der Kundendienstmensch, bei dem ich die neue Elektronik gekauft habe, sichert den Stecker mit Sicherungslack.
Ich habe eine Zugentlastung an der Kühlschrankrückwand verschraubt und das Kabel damit gesichert.
Ich empfehle diesen Anschluss unbedingt zu kontrollieren.
Gruß Rainer



Europa
Heiko
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 8138
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 21:17
Wohnmobil: Hymer B774
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Dometic Kühlschrank

Beitrag von Heiko » So 7. Jul 2019, 20:42

Wo geht das Kabel denn normalerweise hin?

Das scheint ja ein Kühlschrank neues Baujahres zu sein. Ich glaube meiner (2005) hat noch kein Flachbandkabel.



Germany
RainerBork
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 1597
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 15:47
Wohnmobil: Carthago C-Line XL5.5
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: 34260 Kaufungen
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dometic Kühlschrank

Beitrag von RainerBork » So 7. Jul 2019, 22:03

Heiko, das ist das Kabel für die 12V Heizpatrone. Da fließen ca. 15 Ampere. Das geht nicht mit Flachbandkabel.

Gruß Rainer



Germany
RainerBork
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 1597
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 15:47
Wohnmobil: Carthago C-Line XL5.5
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: 34260 Kaufungen
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dometic Kühlschrank

Beitrag von RainerBork » So 7. Jul 2019, 22:05

Ergänzung:
Das Flachbandkabel ist für Sensoren und Steuerspannungen.
Das Kabel der Heizpatrone ist min. 4mm2.



Europa
Heiko
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 8138
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 21:17
Wohnmobil: Hymer B774
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Dometic Kühlschrank

Beitrag von Heiko » So 7. Jul 2019, 22:37

RainerBork hat geschrieben:
So 7. Jul 2019, 22:03
Heiko, das ist das Kabel für die 12V Heizpatrone. Da fließen ca. 15 Ampere. Das geht nicht mit Flachbandkabel.

Gruß Rainer

Hallo Rainer, 

das habe ich auch nicht behauptet. :-)



Germany
RainerBork
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 1597
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 15:47
Wohnmobil: Carthago C-Line XL5.5
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: 34260 Kaufungen
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dometic Kühlschrank

Beitrag von RainerBork » Mo 8. Jul 2019, 08:51

Moin Heiko,

ist schon klar. Ich wollte damit sagen, dass das Flachbandkabel nicht für das Problem maßgeblich ist.
Das dicke 12V-Kabel, das nicht gegen abrutschen gesichert ist, müssten die älteren Kühlschränke auch haben.
In einem anderen Forum habe ich auch schon Bilder dieses Schadens gesehen. Es scheint also kein Einzelfall zu sein.

Gruß Rainer



Germany
mpetrus
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1268
Registriert: So 12. Okt 2008, 14:39
Wohnmobil: ML-T 560
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Dometic Kühlschrank

Beitrag von mpetrus » Mo 8. Jul 2019, 09:16

RainerBork hat geschrieben:
So 7. Jul 2019, 19:27
Genau das gleiche Theater hatte ich vor 3 Monaten.
Es ist keine Fixierung für das 12V-Kabel vorgesehen, wodurch das Lockern des Steckers absehbar ist.
Ich habe Dometic angeschrieben und gesagt, dass ich als Feuerwehrmann ein hohes Brandrisiko sehe. Die Antwort war, dass ich die Reparatur auf keinen Fall selbst machen sollte, es wäre zu gefährlich und dass sie das verschmorte Bauteil zurück haben möchten. Klar, die wollen natürlich nicht, dass so etwas publik gemacht wird. Ich denke, dass dieses Teil für etliche Fahrzeugbrände verantwortlich sein könnte. Wir waren jedenfalls nicht weit weg von einem Feuer.
Der Kundendienstmensch, bei dem ich die neue Elektronik gekauft habe, sichert den Stecker mit Sicherungslack.
Ich habe eine Zugentlastung an der Kühlschrankrückwand verschraubt und das Kabel damit gesichert.
Ich empfehle diesen Anschluss unbedingt zu kontrollieren.
Gruß Rainer
Frage:

Warum hat Dometic für die neue Elektronik Geld verlangt?
Wenn du schon solche Bilder in andere Foren gesehen hast, dürfte da doch ein Produktmangel vorliegen. Das müsste doch der Hersteller bezahlen und nicht der Kunde?
Vielleicht wäre eine Veröffentlichung oder Anfrage beim KBA mal sinnvoll, damit Dometic etwas unternimmt. Betrifft ja die komplette WoMo Branche wo diese Kühlschränke verbaut sind.
 



Germany
RainerBork
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 1597
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 15:47
Wohnmobil: Carthago C-Line XL5.5
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: 34260 Kaufungen
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dometic Kühlschrank

Beitrag von RainerBork » Mo 8. Jul 2019, 11:58

Dometic hat mir ja dringenst abgeraten die Reparatur selbst durchzuführen. Das ist viel zu gefährlich und die Sicherheit ist nur mit dem original Stecker gewährleistet. Als ich dann geantwortet habe, dass ja gerade der originale Stecker das Problem verursacht hat, war Schweigen angesagt.
Wie gesagt, man wollte unbedingt das Bauteil haben, aber das bleibt bei mir.
Mein Womo ist übrigens auch 5 Jahre alt, es hätte also nur Kulanz geben können.
Das Bauteil hat 126.-€ gekostet, dafür krieche ich Dometic nicht in den A.....
Ich werde aber mit meinen Erkenntnissen und dem Bauteil im Netzwerk der Brandursachenermittler anklopfen.



Germany
RainerBork
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 1597
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 15:47
Wohnmobil: Carthago C-Line XL5.5
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: 34260 Kaufungen
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dometic Kühlschrank

Beitrag von RainerBork » Mo 8. Jul 2019, 12:01

@ die Vagabunden
Ich rate euch auch zu einem neuen Bauteil, da sich die Anschlusszunge wahrscheinlich ausgelötet hat.
Gruß Rainer



Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Aufbau“