Stromversorgung, Batterie & Solaranlage

Alles womit man sein Wohnmobil ausstattet, Grill, Polster etc.
Antworten
Germany
Fernweh
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 52
Registriert: Sa 19. Dez 2015, 10:57
Wohnmobil: Tischer
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: DIE Bierstadt im Ruhrpott
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Stromversorgung, Batterie & Solaranlage

Beitrag von Fernweh » Di 5. Nov 2019, 20:21

Moin,

bin gerade in Mexiko mit unserem Pickup-Camper unterwegs. Hin und wieder geht nun nachts das Piepsen los, da der Tiefenentladungswarner tätig wird.
Faktenlage:

2 Gelbatterien a 92 Ampere
2 x 100 Watt Solarpanelen
Verbraucher: LED-Lampen und Compressorkühlschrank, manchmal das Ladegrät für die Laptops/Kameras.

Die Solaranlage ist abends mit 184  auf der Anzeige voll geladen und der Kühlsvhrank bei 22°C außen auf Stufe 4 von 7 moderat eingestellt. Die Betterieladung idz abends bei 12,6V.   Warum entsteht eineEntladung im kritischen Umfang, obwohl die Solaranlage die Batterien vollgemacht hat und nachts auf lediglich 174 etwa nurr rubtergeht ...

Ich war nie gut in Physik, wer erklärt mir mal warum ein Verbraucher mehr nun die Ladung nachts auf 11,2 oder 10,4 absinken läßt, obwohl die Solaranzeigeneinspeisung mir sagt, dass die Batterien noch mit 174Watt fast voll sind ...

Ich brauch Nachhilfe und Tipps, sorry  ... 🤔😎

Adios    Fernweh



Europa
Heiko
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 8271
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 21:17
Wohnmobil: Hymer B774
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

Re: Stromversorgung, Batterie & Solaranlage

Beitrag von Heiko » Di 5. Nov 2019, 20:29

Da gibt es eigentlich nur eine Erklärung für mich:
Die Anzeige des Ladereglers sagt dir nicht die Wahrheit.
Evtl. ist die Kapazität, die das Messegerät meint bei Vollladung zu haben,  durch Alter oder schlechte Behandlung der Akkus einfach nicht mehr da.

Somit sind vielleicht nur noch 20 Ah drin, durch die fehlenden Stromaufnahme der Akkus "denkt" der Laderegler die Akkus sind voll.
Sind sie ja auch, nur nicht in der Menge, wie der Laderegler glaubt.
Und wenn du jetzt 10 Ah entnimmst, kommst du schon in den Abschaltbereich.

PS: Sehe gerade das du mal von Ah sprichst, dann wieder von Watt.
Wenn deine Solarzellen 184 Watt am Tag liefert, ist dein Akku damit lange noch nicht voll geladen.
Oder war das mit den Watt nur ein Schreibfehler?



rittersmann
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 2504
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:43
Wohnmobil: Hymer ML-T 580
Wohnort: nordöstliches Rhein-Main-Gebiet
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Stromversorgung, Batterie & Solaranlage

Beitrag von rittersmann » Mi 6. Nov 2019, 08:12

Bin jetzt auch kein Experte, aber 12,6 V Spannung am Abend müssen über Nacht reichen, sofern kein großer Verbrauch stattfindet. Mit 12,6 ist der Akku gut gefüllt. Die Ruhespannung bei 100 % beträgt meines Wissens 12,7 V.

Sind die Batterien schon älter? Da scheint ein Defekt vorzuliegen.

 



Germany
KudlWackerl
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 478
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 12:25
Wohnmobil: Hymer ML-T 580
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Stromversorgung, Batterie & Solaranlage

Beitrag von KudlWackerl » Mi 6. Nov 2019, 08:18

12,6 Volt abends bei Ladeschluss der Solaranlage ist eben nicht voll. Die Batterie muss über den Tag wenigstens einmal ein paar Stunden bis 14,4 Volt hochgehen.

Vielleicht kannst du mal die Spannungen über den Tag im Stundentakt nachmessen und posten. Ohne diese Angaben ist die Kristallkugel zu trübe.

Grüße, Alf



France
thomasd
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 3522
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 20:18
Wohnmobil: Concorde Liner auf MAN TGL
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Hamburg-Süd
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Stromversorgung, Batterie & Solaranlage

Beitrag von thomasd » Mi 6. Nov 2019, 10:02

jedenfalls solltest du die Akkus schnellstens mal 24h durchladen, sonst gehen die Akkus bald kaputt.....wenn sie es nicht schon sind?

12,6V am Abend ist ja nicht schlecht, aber voll ist bei Gel 12,9/13V und das ohne jegliche Ladung! 
Bei Gel besser ab 12,3V nachladen, dann halten die auch sehr lange.



Germany
Fernweh
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 52
Registriert: Sa 19. Dez 2015, 10:57
Wohnmobil: Tischer
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: DIE Bierstadt im Ruhrpott
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromversorgung, Batterie & Solaranlage

Beitrag von Fernweh » Mi 13. Nov 2019, 03:13

Oha, vielen lieben Dank den Kommentaren. Dass Nachladen ist nicht möglich, da ich das externe Kabel in Europa gelassen habe.Schraube diie Temperatur im Kühlschrank runter, parke nur noch in der Sonne und fahre viel. Mehr Optionen hab ich nicht ...
Ok, ich habe nun gelernt, dass eine Laderegelanzeige von 184 Ah nicht garantiert, dass ich volle Akkus habe.
Die Akkus sind von 2015.

VG   FERNWEH   aus Mexiko



Antworten

Zurück zu „Ausstattung“