Augen auf beim Ersatzteilkauf

Alles für Elektrik, Gas, Wasser, Möbel etc.
Germany
kmfrank
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 3026
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:27
Wohnmobil: Phoenix 8600 BMLX IVECO 100E25
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Vechelde
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Augen auf beim Ersatzteilkauf

Beitrag von kmfrank » So 8. Dez 2019, 07:54

Hallo Zusammen,

was ist geschehen?
Der Wasserzulauf für die Toilette funktioniert nicht. Kunde fährt zu seinem Händler in Kirrlach. Die Werkstatt stellt fest, das Wasserstoppventil ist defekt, reparieren geht nicht. Kunde soll bei Concorde ein neues Ventil beschaffen, Werkstatt baut es dann ein. Gesagt getan. Was ist das für eine Vorgehensweise?

Beispiel wie das original Ventil aussieht
ext/dmzx/imageupload/files/beaf54ea8bcf ... d70453.jpg

Die Rechnung von Concorde für das neue Wasserstoppventil der Toilette, 124,72€ inkl. Mwst.

ext/dmzx/imageupload/files/a3db69da5038 ... a9ff28.jpg

Das neu eingebaute Wasserstoppventil
ext/dmzx/imageupload/files/8c87db5f5c2a ... 15bb9f.jpg


Ein Ventil, welches ich kaufen würde 2,99€
ext/dmzx/imageupload/files/8d67682d3d4c ... c5a169.jpg

Einige Tage nach der Reparatur treffe ich T. Er bittet mich nach seiner Toilette zu schauen es würden nur wenige Tropfen Wasser in die Toilettenschüssel laufen. Aussage Werkstatt „Er soll halt öfter drücken, muß neu programmiert werden“. Solche Aussagen mag ich besonders gern. Nach kurzer Suche habe ich den Fehler gefunden und abgestellt.

Warum hat die Werkstatt die Funktion des neuen Ventils nicht getestet?

Das Originalventil läßt sich sehr gut reparieren, muß also nicht erneuert werden! Diese Ventile habe ich mehrfach erfolgreich repariert.
 



Germany
Mobi-Driver
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 5419
Registriert: So 10. Mai 2009, 09:21
Wohnmobil: Concorde
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Speckgürtel nördlich von Hamburg
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Augen auf beim Ersatzteilkauf

Beitrag von Mobi-Driver » So 8. Dez 2019, 08:35

Moin moin Michael ,

das ist ein typisches Beispiel für "Werkstattbeschiss" .
Absolute Frechheit einen Kunden so über den Tisch zu ziehen .



rittersmann
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 2511
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:43
Wohnmobil: Hymer ML-T 580
Wohnort: nordöstliches Rhein-Main-Gebiet
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Augen auf beim Ersatzteilkauf

Beitrag von rittersmann » So 8. Dez 2019, 12:10

Leider sind solche Erlebnisse, solche Unverschämtheiten heutzutage keine Seltenheit mehr. 



Germany
Capella1
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 264
Registriert: Di 7. Apr 2009, 16:10
Wohnmobil: Phoenix 8700
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: 55425 Waldalgesheim
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Augen auf beim Ersatzteilkauf

Beitrag von Capella1 » So 8. Dez 2019, 12:45

Hallo Kmfrank. Wie gross war der zeitliche Aufwand mit allem dasTeil auffinden, einkaufen reparieren, das alte aus ind das neue einbauen.



France
thomasd
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 3524
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 20:18
Wohnmobil: Concorde Liner auf MAN TGL
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Hamburg-Süd
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Augen auf beim Ersatzteilkauf

Beitrag von thomasd » So 8. Dez 2019, 12:52

darum geht es gar nicht! Es geht um den Ersatzteilpreis.
Ob sich einer den Tausch selber zutraut bleibt ihm selber überlassen und suchen brauchen wir nicht mehr, das hat Michael dankenswerter Weise für uns erledigt....und eingestellt hat er es hier auch noch!

Danke Michael!



Germany
Mobi-Driver
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 5419
Registriert: So 10. Mai 2009, 09:21
Wohnmobil: Concorde
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Speckgürtel nördlich von Hamburg
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:

Re: Augen auf beim Ersatzteilkauf

Beitrag von Mobi-Driver » So 8. Dez 2019, 13:02

Moin moin Thomas,

ich hatte mir schon vorher gedacht das dieses
Erlebnis Dir gehört als Michael von "T" schrieb.
Und wie ich Dich kenne hattest Du wohl wirklich einen
dicken Hals .

PS: Liebe Grüsse von uns an Dich & Petra ;)



Switzerland
nonconnue
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 77
Registriert: Di 20. Aug 2019, 09:38
Wohnmobil: Hymer
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Augen auf beim Ersatzteilkauf

Beitrag von nonconnue » So 8. Dez 2019, 13:22

Es war schon immer etwas kostenintensiver ein Modell einer "Edelmarke" zu fahren ....



Germany
Capella1
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 264
Registriert: Di 7. Apr 2009, 16:10
Wohnmobil: Phoenix 8700
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: 55425 Waldalgesheim
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Augen auf beim Ersatzteilkauf

Beitrag von Capella1 » So 8. Dez 2019, 13:37

Es geht darum, wie groß der Zeitaufwand für die Werkstatt ist, die einen Stundenlohn von ca 100Euro berechnen.
Früher haben wir Lichtmaschinen und Anlasser auch in der Werkstatt repariert und Anker selbst neu gewickelt. Das rechnet sich aber für die nicht mehr. Deshalb gehen die den einfachen Weg. Unabhängig davon finde ich es Klasse, das der Frank das als Privatmann auch anders kann.



Germany
Camperfrank
Routinierter Camper
Routinierter Camper
Beiträge: 637
Registriert: Do 26. Aug 2010, 11:34
Wohnmobil: Zur Zeit ohne
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Siegen
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Augen auf beim Ersatzteilkauf

Beitrag von Camperfrank » So 8. Dez 2019, 15:25

Tja das Leben hat immer zwei Seiten. Jeder möchte Geld verdienen.

Backofen kaputt 4,99 € Universal Thermostat gekauft und eingebaut. Original mind. 4 Wochen Lieferzeit 89 €.
(An,-Abfahrt usw. lass ich jetzt mal weg für bestimmt 150 €.)

Heizung defekt. Kosten weit über 1000 € laut diversen Foren. 69 km nach Werdohl gefahren und für 20 € einen Fühler und Relais abgeholt. Wollte mich auf Paketdienst vor Weihnachten nicht verlassen. Heizung läuft.
In diesen "Kasper Heizungsforen" schreibt man ständig von Lebensgefahr.........
Schicken dir aber zur Reinigung einen Stift.

Freund kauft einen Bremslichtschalter 5,99 €. Einbau 30 Sekunden. Werkstatt wollte fürs auslesen schon 60 € haben.

Aber mal Hand aufs Herz!
Sollen jetzt die ganzen Handwerker ständig das Netz durchsuchen, (nicht bezahlte Zeit) um den Kunden Kohle zu sparen?

Der Dachdecker nimmt auch 25000 € für ein paar Schweißbahnen aufs Pultdach zu schweissen. 💪 Bei uns kommt der erst gar nicht für so einen kleinen Auftrag. :cool1
OT von meinem Kumpel. Ich habe einen 500 PS Mustang, eine 80000 € Küche und mir für 120000 € eine Poollandschaft bauen lassen,...... meiner Tochter noch ein Haus,... da kann ich nicht jeden Auftrag annehmen......... :lach1



Germany
kmfrank
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 3026
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:27
Wohnmobil: Phoenix 8600 BMLX IVECO 100E25
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Vechelde
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Augen auf beim Ersatzteilkauf

Beitrag von kmfrank » Mo 9. Dez 2019, 10:17

Camperfrank hat geschrieben:
So 8. Dez 2019, 15:25
Tja das Leben hat immer zwei Seiten. Jeder möchte Geld verdienen.
 
Ja, aber der Aufschlag auf den Kaufteilpreis sollte doch im Rahmen bleiben. Bei 125€ zu 3€ hat Concorde jegliches Augenmaß verloren.
Camperfrank hat geschrieben:
So 8. Dez 2019, 15:25
Aber mal Hand aufs Herz!
Sollen jetzt die ganzen Handwerker ständig das Netz durchsuchen, (nicht bezahlte Zeit) um den Kunden Kohle zu sparen?kjh
Gib doch bei Ebay Magnetventil 12V und Wasser ein, dann noch den günstigsten Preis anklicken, schon kommen hunderte Angebote. Nun noch das passende Vetil aussuchen, fertig. Dauert höchstens 5min.
Concorde ist obendrein kein Handwerksbetrieb und hat zig Kunden die solch ein Ventil kaufen ;)

Nein, es war nicht ThomasD dem ich geholfen habe, es ist ein anderer Thomas, aber auch ein Netter 😀



Antworten

Zurück zu „Aufbau“