Panama-Kanal trotz Kupplungswechsel doch noch erreicht, jetzt wird vers hifft

Antworten
Germany
Fernweh
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 56
Registriert: Sa 19. Dez 2015, 10:57
Wohnmobil: Tischer
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: DIE Bierstadt im Ruhrpott
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Panama-Kanal trotz Kupplungswechsel doch noch erreicht, jetzt wird vers hifft

Beitrag von Fernweh » Sa 25. Jan 2020, 20:28

Hallo in die Welt,

unsere Panamericanatour hat Halbzeit. Mit deutschen Ersatzteilen rollte es. Nun warten wir in Panama City, dass das Frachtschiff unser Reimo in Kolumbien abliefert.

Der Wochenbericht beginnt, so:
Wir heißen zwar nicht Tiger und Bär wie in Janoschs Kinderbuch, doch unser erster Eindruck von Panama ist erstmal positiv. Ob schön, mal schauen. Was fällt uns zu Panama ein? Panama-Kanal, Panama-Hut, Tropische Temperaturen, Finanzhochburg, Janoschs Kinderbuch und? Schauen wir mal, was wir am Ende der Woche alles über Panama sagen werden.
Unsere ersten Kilometer rollen wir im Dunklen ab, die Einreise für den Hund endet im mittleren Drama, teuer und zeitintensiv. Nach einer halben Stunde verlassen wir die vierspurige und gut asphaltierte Panamericana und erreichen das Grundstück der Villa Paula. Zuerst will uns niemand reinlassen, doch schließlich geht doch noch das hohe Gatter auf. Ein Engländer und seine Caretaker lassen hier Overlander stehen. Zwei Pools, viele Tiere und eine große grüne Oase lassen uns hier zur Ruhe kommen.
Am nächsten Tag geht es dann ruhig weiter, wir fahren erst mittags fort. Durch den Kupplungsschaden bedingt haben wir einiges von unserer geplanten Liste gestrichen und fahren heute nur noch eine Strecke von 400 Kilometern ab.Panama ist auf dem Globus recht unscheinbar, ist im Vergleich zu den anderen mittelamerikanischen Staaten relativ groß. Es ist aber vor allem an der Pazifikseite besiedelt und an etlichen Stellen kaum bis gar nicht besiedelt. In Panama leben heute über 4 Millionen Menschen, die sich vor allem im Raum um die Hauptstadt Panama City (PC) konzentrieren. Hohe von Wolken umhüllte Bergketten mit teilweiser vulkanischer Vergangenheit begleiten uns im Osten. Soweit das Auge reicht ist alles grün. Die Abdeckung von Regenwald in Panama ist groß. Es ist Sonntag, viele Hauptstädter sind am Wochenende los und kehren am Sonntag Richtung Heim zurück. Der Verkehr ist dem entsprechend stark. Augenfällig ist, dass die Qualität der Fahrzeuge deutlich steigt. Wir sehen viele VWs, BMW, auch Lamborginis und nirgendwo hocken mehr Menschen auf den Pritschen. Wie überall in Zentralamerika ist auch hier Polizeipräsenz allgegenwärtig. Es gibt feste Polizeicheckpunkte, wo wir aber eher aus Neugierde kurz angehalten werden und sofort weiter gewunken werden.

Hier zum letzten und gestern fertig gewordenen Reiseblog in Gänze    www.cooltouren.wordpress.com


Adios   (aktuell ohne)  FERNWEH

20200122_174316.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Denmark
Havoerred
Routinierter Camper
Routinierter Camper
Beiträge: 631
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 17:07
Wohnmobil: Knaus SKY 700 I Plus LEG
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Wiesbaden
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 980 Mal

Re: Panama-Kanal trotz Kupplungswechsel doch noch erreicht, jetzt wird vers hifft

Beitrag von Havoerred » So 26. Jan 2020, 18:25

Bin heute dazu gekommen euren Bericht von Anfang an zu lesen,ihr Schmuggler :D

Tolle Tour und traumhafte Fotos. 

Danke dafür.

Weiterhin gute und pannenfreie Reise.



Germany
Fernweh
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 56
Registriert: Sa 19. Dez 2015, 10:57
Wohnmobil: Tischer
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: DIE Bierstadt im Ruhrpott
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Panama-Kanal trotz Kupplungswechsel doch noch erreicht, jetzt wird vers hifft

Beitrag von Fernweh » Di 28. Jan 2020, 14:19

Gracias, können wir gebrauchen, hoffe  das wir keinen Stress mit dem Dieselpartikelfilter bekommen werden ...😎🇨🇴



Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sonstige Länder“