Kahlschlag für das Klopapier in Finnland

Antworten
Germany
Globalrider
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 280
Registriert: Do 12. Mär 2015, 15:59
Wohnmobil: Eura TT650EB
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Kahlschlag für das Klopapier in Finnland

Beitrag von Globalrider » Di 28. Jan 2020, 09:13

Da es kein Finnland-Forum gibt, hoffe ich, dass die Schweden-Freunde auch Finnland-Freunde sind.

In einem Finnland-Forum bin ich über den Thread "Kahlschlag für das Klopapier" gestoßen, der seit 2005 bis heute auf die Problematik des nahezu unbegrenzten Abholzens in Finnland aufmerksam macht. Ich hoffe, ich trete "niemandem auf die Füße", wenn ich den Link hier poste.
http://www.finnland-forum.de/viewtopic.php?f=100&t=1829



Germany
mpetrus
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1312
Registriert: So 12. Okt 2008, 14:39
Wohnmobil: ML-T 560
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Kahlschlag für das Klopapier in Finnland

Beitrag von mpetrus » Di 28. Jan 2020, 10:58

Na ich denke bei dem Bericht ist auch Stimmungsmache dabei. Wir haben in vielen Länder Europas gerade wegen Stürme und andere Schäden (Borkenkäfer, Dürre) mit einem Überangebot von Holz zu kämpfen. Der Holzpreis ist extrem gefallen. Ich glaube aus diesem Grund wohl kaum das ein Land Wälder abholzt wenn es billiges Holz zu kaufen gibt. In dem TV Bericht wurde ja auch schon gesagt das Hölzer aus dem benachbarten Ausland zugekauft werden. Also können die Transportkosten nicht so hoch sein.

Natürlich gibt es überall Raubbau aus kapitalistischen Gründen, aber der Markt regelt sich auch hier.
Oder die (Geiz ist Geil) Verbraucher freuen sich darüber wenn die Verpackungspreise und Versand bei Onlinebestellungen so billig sind.
Der Endverbraucher braucht ja einfach nix mehr bei den bekannten Portale bestellen.
Dann tut der was für die Wälder,
- schützt uns vor dem Klimawandel weil weniger unterbezahlte Paketzusteller mit den Autos durch die Gegend fahren und
- ganz wichtig es gibt weniger Plastikmüll (Luftpolsterfolie).

Also geht wieder in die Städte zum shoppen! 



Antworten

Zurück zu „Schweden“