Duc 250 - Motor schaltet während der Fahrt ab

Motor, Getriebe, Fahrwerk, Basisfahrzeug allgemein
Germany
Dicker-Steinbeisser
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 24
Registriert: So 22. Mai 2016, 00:53
Wohnmobil: Frankia I 680 ED
Campingart: Wohnmobil

Duc 250 - Motor schaltet während der Fahrt ab

Beitrag von Dicker-Steinbeisser » Di 19. Dez 2017, 07:47

Wahrscheinlich GELÖST - Jan. 2018

Nach Ansicht der Kölner Ducato-Werkstatt waren die Gründe für die unten beschriebenen Probleme einzig entsprechend starke Verkokungen im Ansaugtrakt.
Der Ausbau der entsprechenden Teile inkl. Ansaugbrücke war natürlich recht aufwendig. Alles wurde mechanisch gereinigt.
Auf der gut 300 km langen Rückfahrt von Köln nach Ostfriesland ruckelte der Motor aber manchmal. Die Werstatt erkärt das mit den Verkokungen, die auch im Abgasbereich vorhanden sind. Den können wir aber selbst reinigen, in dem wir jetzt längere Strecken fahren, Kaltstarts weitestgehend vermeiden und den Motor mit erhöhter Drehzahl richtig fordern. So werden die Temperaturen im Abgasbereich erhöht und die Abgasanlage wird freigebrannt. Danach werden alle beschriebenen Probleme endgültig verschwunden sein.

Diese Fahrten werden wir alsbald machen. Sobald wir endgültig Klarheit haben, werde ich diesen Thread noch entsprechend ergänzen.

Beste Grüße an alle
Euer Dicker-Steinbeisser
__________________________________________________________________

Ursprungs-Problem Dez. 2017:

Hallo zusammen!
Wir sind schier verzweifelt und bitten um eure Hilfe.
Gibt es jemanden hier im Forum, der dieses Problem so auch schon mal hatte?

Problem:
Während der Fahrt schaltet sich der Motor unseres 250er (3,0 - 116 KW - 158 PS) abrupt aus (Frankia I 680 ED, Baujahr 2010)

Beschreibung:

Ist das Fahrzeug insgesamt richtig kalt, springt es bisher immer an und man kann auch mehr oder weniger lange (ca. 2 - 100 km) problemlos fahren.
Irgendwann während der Fahrt (unabhängig davon, ob der Tempomat in Betrieb ist oder nicht) ruckt der Motor dann einmal (so, als ob man ganz kurz vom Gas geht und dann sofort wieder genau so viel Gas gibt, wie vorher).
Das passiert in meist kürzer werdenden Abständen mehrmals. Dann gibt es irgendwann wieder diesen Ruck, wobei der Motor dann aber abschaltet.
Nachdem man dann zum Stehen kommt, kann man manchmal den Motor wieder starten. Manchmal nimmt er dann sogar normal Gas an. Er geht aber dann nach wenigen Sekunden wieder aus (schüttelt sich dabei kurz und rasselt kurz)
Lässt man das Fahrzeug dann z. B. über Nacht in Ruhe, startet er am nächsten Morgen normal und man kann ggf. sogar einige Zeit fahren bis sich der ganze Vorgang wie zuvor beschrieben wiederholt.

Was bisher gemacht wurde:

07.12.17: Fehlerspeicher ausgelesen; Kommentar: Drosselklappe (genaueren Wortlaut weiß ich leider nicht)
07.12.17: Daraufhin wurde das Trenn-Relais ersetzt (Wicklung hatte Kurzschluss; Sitzt oben im Sicherungskasten unter dem Lenkrad)
07.12.17: Massekabel im Motorraum repariert (wahrsch. Marderfraß)
07. u. 08.12.17: Nach Austausch des Trenn-Relais und Reparatur des Massekabels ist der Motor mit mehrmaligem Abschalten und über 2 Tage verteilt noch ca. 100 km gelaufen.
11.12.17: Nach Motor-Ausfall hat ADAC Fehlerspeicher ausgelesen. Der war im Hauptbereich leer.
Im Bereich „Body Computer Magneti Marelli“ aber gab es zwei Einträge: 1. CanBus | 2. Zubehör Versorgungsrelais;
Diese Einträge können aber auch aus der Zeit vor dem Relaiswechsel stammen. Das ließ sich nicht nachvollziehen.
11. u. 12.12.17: Ducato-Werkstatt Köln: Fehlersuche bisher ohne Ergebnis;
Die Werkstatt vermutet sporadisch auftretende Unterbrechung der Stromversorgung für die Einspritzung => Ursachen daüfür gibt es wohl sehr viele....

Weitere Auffälligkeiten:
Ausgangslage: Motor hat Betriebstemperatur und hat wegen des Fehlers abgeschaltet. Dann:
1) Nur "Zündung" einschalten / Motor aber nicht starten => Instrumente und Kontrolllampen im Armaturenbrett schalten ein, zeigen Werte an.
Nach rund 2 Sekunden geht NUR der Kühlwassertemp.-Anzeiger abrupt auf 0. Dreht man den Zündschlüssel weiter auf Start, dreht sich der Motor, er startet aber nicht.
2) Zündschlüssel über Zündung hinweg SOFORT auf Start drehen => Motor startet; läuft mit sehr niedriger Drehzahl; Nimmt kein Gas an; Schaltet nach wenigen Sekunden ab
(Das muss nicht zwangsläufig immer so ablaufen, aber es war auffällig oft genau so) Die Zeit bis zur Abschaltung ist gefühlt identisch mit der Zeit, bis der Temp.-Anzeiger wie unter 1) beschrieben auf 0 geht.

Was am Auto gemacht wurde, "kurz" bevor der Fehler auftrat:
13.10.2017: Anlasser getauscht (Kurzschluss in der Motorwicklung)
16.10.2017: Inspektion; Kraftstoff- u. Luftfilter u. Bremsflüssigkeit erneuert;
03.11.2017: Starterbatterie getauscht (nach 6,5 Jahren)
21.11.2017: FM/DAB-Antenne auf Dach gebaut über Fahrersitz - Kabel durch Armaturenbrett verlegt;
Ort Masseanschluss ist mir unbekannt;
Strom kommt vom Radio (nur wenn Radio eingeschaltet ist)

Ich hoffe, meine Schilderung ist verständlich und irgendjemand von euch hat eine Idee oder sogar dieses Problem schon einmal gelöst.
Weihnachtliche Grüße
Uwe alias Dicker-Steinbeisser



Joxy

Re: Duc 250 - Motor schaltet während der Fahrt ab

Beitrag von Joxy » Di 19. Dez 2017, 10:27

Hast du die Dieselförderpumpe im Tank kontrolliert ?



weissekuh704
Routinierter Camper
Routinierter Camper
Beiträge: 606
Registriert: Di 28. Okt 2008, 12:38
Wohnmobil: Pegaso 266 / 2017
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Duc 250 - Motor schaltet während der Fahrt ab

Beitrag von weissekuh704 » Di 19. Dez 2017, 13:45

Hallo Uwe,
ich hatte bei meinem Vorgänger, gleicher Motor, das absolut identische Problem. Ich war zu dieser Zeit dienstlich in Emden und mir wurde bei Firma "Wandscher Automobile GmbH", in Aurich geholfen. Das ist eine Fiat- Vertragswerkstatt und die haben dort auch nur einen Meister. Dieser hat nach ca. 3 Stunden die Drosselklappe und ich meine einen kurzen Kabelstrang getauscht. Genau weiss ich es nicht mehr.

Also, in Aurich anrufen, nach dem Meister fragen, diesen dann den Fall schildern und von einem Gifhorner Camper grüssen mit einem Alkhoven. Bei mir was das im Herbst 2015. Ganz sicher wird er sich daran erinnern, weil ich Ihm auch eine Kiste Bier vorbei gebracht hatte. Aus meiner Sicht die einfachste Möglichkeit um herauszufinden, was war.
Iveco in Braunschweig hatte den Fehler nicht gefunden, der Meister in Aurich hat ihn gleich behoben. !!!!

Telefonnummer von Aurich : 04941 95260



Germany
Dicker-Steinbeisser
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 24
Registriert: So 22. Mai 2016, 00:53
Wohnmobil: Frankia I 680 ED
Campingart: Wohnmobil

Duc 250 - Motor schaltet während der Fahrt ab

Beitrag von Dicker-Steinbeisser » Fr 2. Feb 2018, 16:52

Wahrscheinlich GELÖST - Fortsetzung 01.02.2018 => Die Suche beginnt von vorne

01.02.2018:
Die erste Testfahrt nach dem Austausch des Krubelwellensensors endet heute nach 86 km. Das Fehlerbild ist immer noch exakt das gleiche. Zusätzlich scheint sich zu bestätigen, dass sich kurz von dem Abschalten des Motors (1-5 km) der Tempomat abschaltet. Er lässt sich erst dann wieder einschalten, wenn der Motor wieder normal läuft.
Nachdem der ADAC uns von der Autobahn geholt hat, bekamen wir wider Erwarten noch einen Transport mit einem entsprechenden Pickup mit nur 80 cm hoher Ladefläche "spendiert". Dieser brachte uns samt Wohnmobil ins 100 km entfernte Aurich in die Ducato-Werkstatt (die auch weißekuh704 uns schon empfohlen hatte). Nun dürfen wir gespannt sein, ob man die Ursache findet.

Wir führen diesen Thread fort, bis die Ursache des Fehlers vollständig behoben ist.

Viele Grüße aus Ostfriesland
Euer Dicker Steinbeisser



Germany
camperfan
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 2665
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 21:02
Wohnmobil: Concorde Charisma 650 XT
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Duc 250 - Motor schaltet während der Fahrt ab

Beitrag von camperfan » Fr 2. Feb 2018, 18:28

Kaltstarts vermeiden - das könnte spannend werden. :cool1



B&T Camper
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 147
Registriert: Mi 16. Dez 2015, 19:35
Wohnmobil: Concorde Credo I 745 L
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Duc 250 - Motor schaltet während der Fahrt ab

Beitrag von B&T Camper » Sa 3. Feb 2018, 11:39

Im September waren wir in Kroatien und die neben uns gestanden sind hatten die gleichen Probleme. ging auch immer wieder der Motor aus. die haben alles schon probiert ( austauschen verschiedener Teile ) die waren in einer Werkstatt in Porec die sagten es sei ein typisches Fiat Problem mit einem Kabelbaum. Der hat dann eine Leitung gezogen und diese Schwachstelle damit gebrückt. als die zu Hause waren haben die unseren anderen Campingnachbarn eine Wats App geschickt das das Fahrzeug keine Mucken mehr gemacht hat. die hatten 1400 km nach Hause. leider haben wir mit denen keinen Kontackt.



Germany
Dicker-Steinbeisser
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 24
Registriert: So 22. Mai 2016, 00:53
Wohnmobil: Frankia I 680 ED
Campingart: Wohnmobil

Re: Duc 250 - Motor schaltet während der Fahrt ab

Beitrag von Dicker-Steinbeisser » So 11. Mär 2018, 09:36

Liebe Birgit & Tommy | B&T Camper,

erst einmal danke für euren Beitrag! Das mit dem Kabelbaum hat man mir in zwei Werkstätten auch bestätigt, allerdings tritt dieses "bekannte Problem" wohl bei anderen Baujahren als dem unseren (2010) auf. Deshalb wurde das nie weiter verfolgt. Wobei viele der Kabelstrecken teils schon mehrfach auf Durchgang etc. geprüft wurden. Sollten wir aber mit der Fehlersuche nach dem nächsten Schritt (Motor-Steuergerät wurde zur Überprüfung eingeschickt) nicht weiterkommen, werde ich das noch einmal mit unserem hiesigen Fiat-Meister besprechen.
Alles Gute für euch!
Liebe Grüße aus Ostfriesland!
Uwe



Germany
Dicker-Steinbeisser
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 24
Registriert: So 22. Mai 2016, 00:53
Wohnmobil: Frankia I 680 ED
Campingart: Wohnmobil

Duc 250 - Motor schaltet während der Fahrt ab

Beitrag von Dicker-Steinbeisser » Sa 24. Mär 2018, 11:06

Diese Woche hat unsere Fiat-Werkstatt ein Ticket bei Fiat eröffnet. Nun sucht man gemeinsam mit dem dortigen Techniker (mit telefonischer Unterstützung) nach der Ursache. Aktuell glaubt man nun doch an einen Fehler im Bereich der Drosselklappe. Bis ca. Mitte nächster Woche werden jetzt diverse Tests gemacht. Das müssen wir jetzt abwarten.....

Ein gutes Wochenende für alle!
Liebe Grüße, Euer Dicker-Steinbeisser



Germany
cruiser1941
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1302
Registriert: Sa 11. Okt 2008, 19:45
Wohnmobil: Rapido 983 F
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Duc 250 - Motor schaltet während der Fahrt ab

Beitrag von cruiser1941 » Sa 24. Mär 2018, 11:20

Hallo Uwe,
auch wir hatten ein ähnliches Problem mit einem Fiat 250er. Nach Reparatur der Drosselklappe war alles wieder bestens.
LG Waltraud + Bobby



Germany
Dicker-Steinbeisser
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 24
Registriert: So 22. Mai 2016, 00:53
Wohnmobil: Frankia I 680 ED
Campingart: Wohnmobil

Re: Duc 250 - Motor schaltet während der Fahrt ab

Beitrag von Dicker-Steinbeisser » Fr 30. Mär 2018, 10:26

Hallo ihr lieben! Schön, von euch zu hören!
Konnte denn bei euch das Problem an der Drosselklappe nachgewiesen werden? Und wenn ja, wie?
Oder hat man sie aus Verdacht getauscht?
Liebe Grüße
Uwe



Antworten

Zurück zu „Fahrzeug“